Klassikzeit: Stephen Kim uind Sylvia Huang beim Concours Reine Elisabeth 2019

Unsere Landsfrau Sylvia Huang konnte beim Königin-Elisabeth-Wettbewerb 2019 für Violine den Publikumspreis gewinnen, Stephen Kim wurde dritter Preisträger.

Sylvia Huang (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Sylvia Huang (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Der 23-jährige Amerikaner Stephen Kim belegte den dritten Platz beim Concours Reine Elisabeth 2019. Im Finale spielte er das umfangreiche Violinkonzert von Johannes Brahms. Wir stellen den Mitschnitt mit dem Belgian National Orchestra vor.

Sie strahlte während des gesamten Wettbewerbs: Sylvia Huang. Die 25-jährige Belgierin ist Violinistin im Concertgebouw Orchester Amsterdam und konnte durch ihre Natürlichkeit für sich einnehmen. Im Halbfinale spielte sie unter anderem die Sonate von Leos Janacek.

Allegro non troppo – Adagio – Allegro giocoso, ma non troppo vivace aus dem Konzert in D-Dur Op. 77
(J.Brahms)
Stephen Kim, Violine
Belgian National Orchestra
Ltg. Hugh Wolff
QEC

Allegretto – Finale aus der Sonate für Violine und Klavier
(L.Janacek)
Sylvia Huang, Violine
Boris Kusnezow, Klavier
QEC

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150