Klassikzeit: CD-Neuerscheinungen mit jungen Pianisten

Junge Pianisten aus China, Russland, Frankreich und den USA stellen bekannte und weniger bekannte Werke aus Klassik und Romantik vor.

Piano

Illustrationsbild: Pixabay

Alleine in China gibt es über 60 Millionen Menschen, die Klavier spielen. Sich da seinen Weg zu bahnen und national Aufmerksamkeit zu erzielen, ist sicher kein leichtes Unterfangen. Dem 20-jährigen Chen Xue-Huong ist dies gelungen und veröffentlicht eine Debüt-CD mit Werken von Frédéric Chopin.

Der Franzose Nicolas Stavy widmet sich auf seiner neuen CD der Musik von Joseph Haydn. Neben dem Andante con variazioni f-moll spielt Stavy auch die „Sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze“ in der Klavierfassung. Ihm gelingt eine durchgehend spannende Interpretation dieses durchgehend langsamen Werks.

Sie ist eine Doppelbegabung: Elena Gaponenko glänzt ebenso auf dem Cello wie dem Klavier. Dies zeigte sie unter anderem auf der CD „Duo for One“. Jetzt widmet sie sich mit einer „Hommage à Vienne“ ausschließlich dem Klavier. Eine abwechslungsreiche Aufnahme mit Clara und Robert Schumann, Franz Schubert und Ludwig van Beethoven sowie den Diabelli-Variationen, allerdings nicht jenen von Beethoven. Eine Entdeckung!

Zum Schluss ein weiterer junger chinesischer Pianist: Haochen Zhang. Sieger des Van Cliburn Wettbewerbs 2009. Mit dem Lahti Symphony Orchestra präsentiert Zhang das berühmte Erste Klavierkonzert von Tschaikowsky und das Zweite Klavierkonzert von Sergeï Prokofiev.

Die vorgestellten CDs:

  • Chen Xue-Hong: Chopin (Accentus Music)
  • Nicolas Stavy: Haydn (Bis)
  • Elena Gaponenko: Hommage à Vienne (Oehms Classics)
  • Hélène Mercier und Cyprien Katsaris: Brahms (Warner Classics)
  • Haochen Zhang und Lahti Symphony: Prokofiev und Tschaikowky (Bis)

Polonaise in As-Dur Op. 53
(F.Chopin)
Chen Xue-Hong, Klavier
ACCENTUS MUSIC

Andante mit Variationen in F-Moll Hob. XVII/6
(F.J.Haydn)
Nicolas Stavy, Klavier
BIS

Variationen über ein Thema von Anton Diabelli
(Hummel/Kalkbrenner/Mozart/Liszt/Schubert/Umlauf)
Elena Gaponenko, Klavier
OEHMS CLASSICS

Con passione aus „Scherzo Op. 10“
(C.Wieck-Schumann)
Elena Gaponenko, Klavier
OEHMS CLASSICS

Allegretto aus „Ungarische Melodie H-oll D817“
(F.Schubert)
Elena Gaponenko, Klavier
OEHMS CLASSICS

Allegro – Vivace – Allegro aus „Ungarische Tänze Nr. 5 in Fis-Moll Wo01“
(J.Brahms)
Cyprien Katsaris, Klavier
WARNER CLASSICS

I. Andantino – Allegretto aus dem Klavierkonzert Nr. 2 in G-Moll Op. 16
(S.Prokofiev)
Haochen Zhang, Klavier
Lahti Symphony Orchestra
Ltg. Dima Sloodeniouk
BIS

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150