Klassikzeit: In Malmedy „regnet es Saiten“

„Il pleut des cordes“ ist das Festival überschrieben, das vom 16. bis 31. August insgesamt acht Konzerte anbietet. Der Künstlerische Leiter des Malmedyer Festivals, Denis Gabriel, ist zu Gast in der Klassikzeit.

Malmundarium (Archivbild: Frederik Schunck/BRF)

Malmundarium (Archivbild: Frederik Schunck/BRF)

Klaviersoloabende, Oper- und Operettenauszüge, aber auch die Symbiose von Alter Musik und Weltmusik, all dies bietet das Festival „Il pleut des cordes„. Zum siebten Mal lädt das Festival in den Innenhof des Malmundariums ein.

Gleich an diesem Wochenende werden zwei junge Pianisten in Malmedy gastieren. Am Freitag, dem 16. August, der international erfolgreiche Japaner Kotaro Fukuma und am Sonntag, dem 18. August, das große belgische Talent Valère Brunon.

Am Samstag, dem 17. August, gibt es gleich zwei Konzerte mit den Teilnehmern eines Meisterkurses für Operngesang, der diese Woche in Malmedy unter anderem unter der Anleitung von Hélène Bernardy und David Miller durchgeführt wird. Um 15 und um 19 Uhr kann man hier auf sehr spielerische Art die Welt der Oper entdecken.

Des weiteren sind Julie Bailly mit einer Hommage à Barbara, der Choeur de Chambre de Liège, Les Violons de Bruxelles und Music4aWhile zu Gast.

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150