Klassikzeit: Mariss Jansons und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Der Bayerische Rundfunk veröffentlicht weitere CDs seines Symphonieorchesters unter der Leitung von Mariss Jansons. Eine wahre Fundgrube glanzvoller Interpretationen.

Mariss Jansons (2011) (Archivbild: Herbert Pfarrhofer/EPA)

Mariss Jansons (Archivbild: Herbert Pfarrhofer/EPA)

Auf dem Label BR Klassik erscheinen in regelmäßiger Folge CDs mit Aufnahmen des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Dabei stehen historische Aufnahmen neuen Aufnahmen in technisch brillanter Klangqualität gegenüber.

Viele der jüngeren Einspielungen sind Konzertmitschnitte des Orchesters unter der Leitung seines aktuellen Chefdirigenten Mariss Jansons.

Wir stellen in der Klassikzeit drei Neuerscheinungen vor:

  • Strawinsky: Le Sacre du printemps und L‘oiseau de feu
  • Bruckner: Symphonie Nr. 9
  • Schumann: Symphonie Nr 1 „Frühlingssinfonie“

Andante un poco maestoso – Allegro molto vivace – Animato. Poco a poco stringendo aus der Symphonie Nr. 1 B-Dur Op. 38 „Frühlingssymphonie“
(R.Schumann)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ltg. Mariss Jansons
BR KLASSIK

Introduktion / Geheimnisvolle Kreise der jungen Mädchen / Verherrlichung der Auserwählten / Anrufung der Ahnen / Weihevolle Handlung der Ahnen / Opfertanz (Die Auserwählte) – 2. Teil: Das Opfer aus „Das Fühlingsopfer“
(I.Strawinsky)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ltg. Mariss Jansons
BR KLASSIK

Adagio. Langsam, feierlich aus der Symphonie Nr. 9 D-Moll
(A.Bruckner)
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ltg. Mariss Jansons
BR KLASSIK

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150