Klassikzeit: Liebe, Freundschaft, Neid: Berühmte Opernduette

Am Freitag, den 8. November steht die Premiere der Oper "Les pêcheurs de perles" von George Bizet auf dem Programm der Lütticher Oper. Höhepunkt des Werkes ist das Duett von Nadir und Zurga. Ein schöner Anlass die berühmtesten Opernduette vorzustellen.

Strand auf Sri Lanka (Illustrationsbild: Dennis M. Sabangan/EPA)

Illustrationsbild: Dennis M. Sabangan/EPA

Die Geschichte der Perlenfischer spielt in Sri Lanka, oder genauer gesagt in Ceylon,wie die Insel zu Bizets Zeiten noch hieß. Die beiden Freunde Nadir und Zurga waren beide in ihrer Jugend in die hübsche Leila verliebt. Aber um ihre Freundschaft zu retten, beschlossen sie, beide zu verzichten. Daraus wird nichts. Nadir und Leila werden zueinander finden. Zurga, der mittlerweile zum Anführer erhoben wurde, wird Leila und Nadir verurteilen, aber letztendlich wird er beiden zur Flucht verhelfen.

Das Libretto ist nicht immer eine logisch strukturierte Geschichte, aber das Duett der beiden Freunde und Rivalen zählt zum Schönsten überhaupt. Davon ausgehend stellen wir weitere Duette vor. So etwa das Blumenduett von Lakmé und Mallika aus „Lakmé“ von Léo Delibes. Die Oper steht im Mai 2020 auf dem Spielplan der Königlichen Oper der Wallonie.

Von Donizetti gibt es Duette aus „L’Elisire d‘amore“ und „Lucia di Lammermoor“, von Verdi das herrliche Duett von Gilda und dem Herzog und Mantua und Mozarts „La ci darem a mano“ aus „Don Giovanni“ darf auch nicht fehlen.

Au fond du temple saint aus „Les pêcheurs de perles“
(G.Bizet)
Ramon Vargas, Tenor
Vassily Gerello, Baritone
Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi
Ltg Vjekoslav Sutej
RCA

Viens, Malika … Dôme épais, le jasmin – Akt I aus „Lakmé“
(Delibes)
Joan Sutherland, Lakmé
Jane Berbié, Malika
Orchestre National de l‘Opéra de Monte-Carlo
Ltg Richard Bonynge
DECCA

Sulla tomba … Verranno a te aus „Lucia di Lammermoor“
(Donizetti)
Joan Sutherland / Luciano Pavarotti
Orchestra of the Royal Opera House, Covent Garden
Ltg. Richard Bonynge
DECCA

Quatno amore! Ed io spietata – Akt II aus „L‘elisir d“amore“
(G.Donizettià
Cecilia Bartoli, Adina
Bryn Terfel, Dulcamara
Orchestra dell‘Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Ltg. Myung-Whun Chung
DECCA

Là ci darem la mano, là mi dirai di si – akt I aus „Don Giovanni“
(W.A.Mozart)
Cecilia Bartoli, Zerlina
Bryn Terfel, Don Giovanni
Orchestra dell‘Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Ltg. Myung-Whun Chung
DECCA

E il sol dell‘anima – Forse mio padre – Addio aus „Rigoletto“
(G.Verdi)
Marcelo Alvarez, Tenor
Christine Schäfer, Sopran
Berliner Philharmoniker
Ltg. Claudio Abbado
DGG

Fini … Me Lassa aus „I puritani“
(Bellini)
Joan Sutherland / Luciano Pavarotti
Orchestra of the Royal Opera House, Covent Garden
Ltg. Richard Bonynge
DECCA

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150