Klassikzeit: Interview mit dem Sieger des Tschaikowsky-Wettbewerbs 2019: Alexandre Kantorow

Der Tschaikowsky-Wettbewerb ist einer der renommiertesten internationalen Wettbewerbe für junge Musiker. Er steht in seiner Bedeutung in einer Reihe mit dem Concours Reine Elisabeth oder dem Chopin-Wettbewerb. Der 22-jährige Alexandre Kantorow ist Sieger der diesjährigen Ausgabe. Hans Reul stellt ihn im Interview vor.

Obwohl Alexandre Kantotw aus einer sehr musikalischen Familie stammt – der Dirigent Jean-Jacques Kantorow ist sein Vater – hat er nie den Druck verspürt, unbedingt eine Pianistenlaufbahn einzuschlagen. Es ging alles spielerisch los, aber einmal Freude am Klavierspiel gefunden, ging es auch rasant schnell.

Unter anderem studierte er bei Pierre-Alain Volondat (Sieger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 1983), nachher am Pariser Conservatoire bei Frank Braley (Sieger des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs 1991). Auch mit Jean-Philippe Collard, Georges Pludermacher oder Christian Ivaldi hat er gearbeitet.

Und so startete er 2014 (mit 17 Jahren) seine internationale Solistenkarriere, die mit dem Gewinn des Ersten Preises beim Tschaikowsky-Wettstreit einen vorläufigen Höhepunkt erlebte.

Zeitgleich zum Moskauer Erfolg erschien beim Label BIS eine CD mit den Klavierkonzerten von Camile Saint-Saëns, die er mit der Tapiola Sinfonietta unter der Leitung von Jean-Jacques Kantorow herausbrachte. Sie steht neben dem Gespräch mit Alexandre Kantorow im Mittelpunkt der BRF-Klassikzeit.

I. Moderato aus dem Klavierkonzert Nr. 3 in Es-Dur Op. 29
(C.Saint-Saëns)
Alexandre Kantorow, Klavier
Tapiola Sinfonietta
Ltg. Jean-Jacques Kantorow
BIS

I. Allegro animato aus dem Klavierkonzert Nr. 5 in F-Dur Op. 103 „L‘Egyptien“
(C.Saint-Saëns)
Alexandre Kantorow, Klavier
Tapiola Sinfonietta
Ltg. Jean-Jacques Kantorow
BIS

II. Andante aus dem Klavierkonzert Nr. 5 in F-Dur Op. 103 „L‘Egyptien“
(C.Saint-Saëns)
Alexandre Kantorow, Klavier
Tapiola Sinfonietta
Ltg. Jean-Jacques Kantorow
BIS

III. Molto allegro aus dem Klavierkonzert Nr. 5 in F-Dur Op. 103 „L‘Egyptien“
(C.Saint-Saëns)
Alexandre Kantorow, Klavier
Tapiola Sinfonietta
Ltg. Jean-Jacques Kantorow
BIS

III. Allegro non troppo aus dem Klavierkonzert Nr. 3 in Es-Dur Op. 29
(C.Saint-Saëns)
Alexandre Kantorow, Klavier
Tapiola Sinfonietta
Ltg. Jean-Jacques Kantorow
BIS

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150