Klassikzeit: In aller Freundschaft – Kammermusik unter Freunden und Verwandten

Die Moreaus und die Capuçons sind zwei der erfolgreichsten Musikerfamilien Frankreichs. Die Geschwister Edgar, Raphaëlle, David und Jérémie Moreau bilden die neue Generation, keiner der Vier ist dreißig Jahre alt (!). Ein wenig älter sind Renaud und Gautier Capuçon. Sie zählen seit Jahren zu den international gefragtesten Virtuosen.

Edgar, Raphaëlle, David, Jérémie Moreau: A Family Affair (Cover: Warner)

Edgar, Raphaëlle, David, Jérémie Moreau: A Family Affair (Cover: Warner)

„A Family Affair“ nennen die Moreaus ihre aktuelle CD. Die vier jungen Geschwister stellen hier selten gespielte Quartettwerke von Antonin Dvorak und Ernst Wolfgang Korngold vor. Man scheint die Familienbande deutlich zu spüren. Cellist Edgar und Pianist Jérémie runden das Programm mit zwei Arien-Transkriptionen ab. (Warner Classics)

Wenn die Schwester Aude nicht irgendwann das Klavier gegen den Beruf der Sprachtherapeutin eingetauscht hätte, dann könnten auch die Capuçons als Familienbande im Trio auftreten. Der Violinist Renaud und der Cellist Gautier Capuçon sind daher nicht mit der Schwester, sondern oft mit den Kollegen und Freunden Frank Braley und Nicholas Anglich on tour und auf CD zu hören. So kam zu Beginn des Jahres ein Beethoven-Album mit dem Geister-Trio und dem Erzherzog-Trio heraus. (Erato)

Gautier Capuçon schließt das Jahr sehr gefühlvoll mit „Emotions“ ab. Das CD-Programm entspricht dem Titel. Dabei verlässt Gautier auch bei einigen Stücken die Welt der Klassik und spielt unter anderem Leonard Cohens „Hallelujah“. (Erato)

Abgerundet wird die Sendung mit einer weiteren französischen CD. 2013 wurde auf Initiative des Pariser Théâtre des Bouffes du Nord „La Belle Saison“ gegründet. Hier haben sich mehrere Konzerthäuser zu einem Netzwerk von Kammermusikkonzerten zusammengeschlossen. Dies führte zu neuen Freundschaften, die jetzt auf CD mit dem groß besetzten Oktett für Streicher und Bläser von Franz Schubert einen sehr gelungenen Widerhall finden. (Alpha Classics)

I. Allegro moderato aus demTrio Nr. 7 in B-durOp. 97 „Erzherzog-Trio“
(L.v.Beethoven)
Renaud Capuçon, Violine
Gautier Capuçon, Cello
Frank Braley, Klavier
ERATO

Auf Flügeln des Gesanges
(F.Mendelssohn)
Gautier Capuçon, Cello
Jerôme Ducros, Klavier
ERATO

Mariettas Lied aus „Die tote Stadt“ Op. 12
(E.W.Korngold)
Edgar Moreau, Cello
Raphaëlle Moreau und David Moreau, Violine
Jérémie Moreau, Klavier
ERATO

III. Allegretto scherzando / IV. Canon: Andante con moto / V. Poco allegro aus „Bagatelles“ Op. 47
(A.Dvorak)
Edgar Moreau, Cello
Raphaëlle Moreau und David Moreau, Violine
Jérémie Moreau, Klavier
ERATO

II. Adagio aus dem Oktett in F-Dur D. 803
(F.Schubert)
Pierre Fouchenneret, Violine
Shuichi Okada, Biolon
Marc Desmons, Alto
Yan Levionnois, Violoncello
Yann Dubost, Contrebasse
Nicolas Baldeyrou, Clarinette
Julien Hardy, Basson
David Guerier, Cor
ALPHA

Hallelujah
(L.Cohen)
Gautier Capuçon, Cello
Jerôme Ducros, Klavier
Orchestre de Chambre de Paris
Ltg. Andrien Perruchon
ERATO

Hans Reul