Klassikzeit: Kammermusik aus Belgien

Die Musikakademie der Deutschsprachigen Gemeinschaft muss derzeit auf Live-Konzerte ihrer Schüler verzichten. Die Kammermusik-Klassen der Akademie haben nun ein Video-Konzert aufgezeichnet, das seit vorigem Freitag auf der Seite musikakademie.be und auf Facebook abrufbar ist.

Zahlreiche kleine Ensembles stellen sich hier vor. Ein Schwerpunkt bilden Werke mit Gesang und Instrumentalbegleitung, aber auch reine Instrumentalensembles sind bei diesem rund einstündigen Konzert zu sehen. Einschalten lohnt sich!

Wir stellen in der Klassikzeit Kammermusik belgischer Komponisten vor, darunter zahlreiche Entdeckungen wie ein Lied von César Fanck für Mezzosopran, Cello und Klavier. Weitere Komponisten sind François-Joseph Fétis, Henri Vieuxtemps, Felix Godefroid,.Adolphe Biarent, Fernand Quinet und Joseph Jongen,

Le Sylphe
(C.Franck)
Karine Deshayes, Mezzosopran
Raphaël Jouan, Cello
Alphonse Cemin, Klavier
Alpha Classics

Six morecaux de salon op.22: Air Varié
(H.Vieuxtemps)
Philippe Koch, Violine
Luc Devos, Klavier
Musique en Wallonie

Allegro
aus „Erstes Quintett für zwei Violinen, zwei Bratsche und Violoncello in a-Moll“
(F.-J.Fétis)
Michel Collin, Violine
André Martin, Violine
Guy Decleire, Bratsche
Louis Logie, Bratsche
Edmond Baert, Cello
Musique en WallonieLa mélancolie
(F.Godefroid)
Marielle Nordmann, Harfe
Musique en Wallonie

Très modéré
aus „Sonate für Violine und Klavier“
(G.Lekeu)
Philippe Hirschhorn, Violine
Jean-Claude Vanden Eynden, Klavier
Ricercar

Intermezzo (Scherzo)
aus „Quintett für Klavier, 2 Violinen, Bratsche und Cello“
(A.Biarent)
Diane Andersen, Klavier
Arriaga Quartet
Steurbaut/Sony

Danse lente
(J.Jongen)
Carmen-Elena Rotaru, Klavier
Cyprès

Très lent et très calme
aus „Suite für drei Klarinetten“
(F.Quinet)
Dominique Vidal, Klarinette
Alain Billard, Klarinette
Philippe Salaberry, Klarinette
Orchestre de Chambre
Ltg.: Jean-Louis Petit
Musique en Wallonie

Hans Reul