Klassikzeit: Frohe Ostern!

In der letzten Klassikzeit vor dem Osterfest wollen wir mit festlicher Musik auf dieses Hochfest des Christentums einstimmen. Dazu präsentieren wir sowohl sinfonische Werke, die Ostern zum Inhalt haben, als auch Auszüge aus Messen und Oratorien bekannter und weniger bekannter Komponisten aus Ost- und Westeuropa.

Ostereier auf Holz (Illustrationsbild: Bildagentur PantherMedia/jag_cz)

Illustrationsbild: Bildagentur PantherMedia/jag_cz

Eines der bekanntesten sinfonischen Werke rund um das Thema „Ostern“ ist sicherlich die Ouvertüre „Das Große Russische Osterfest“ von Nikolai Rimsky-Korsakow. In diesem feierlichen Orchesterwerk verarbeitet Rimsky-Korsakow – der übrigens kein Anhänger der orthodoxen Riten war – musikalisches Material aus der orthodoxen Liturgie.

Die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach ist eines der bekanntesten Werke der Musikgeschichte, die sich mit dem Leiden und Sterben Christi befassen. Daneben ist sie Bachs umfangreichste Komposition, sowohl in ihrer Besetzung, als auch in ihrer Dauer.

Neben einem Auszug aus der Matthäuspassion hören wir in der aktuellen Sendung unter anderem auch noch das „Agnus Dei“ aus Wolfgang Amadeus Mozarts Krönungsmesse, die er für den Ostergottesdienst 1779 in Salzburg komponierte, sowie byzantinische und orthodoxe Gesänge zum Osterfest.

Russian Easter Festival, Op. 36
(N.Rimsky-Korsakov)
Rundfunk-sinfonieorchester Berlin
Ltg.: Michail Jurowski
Capriccio

Chorus: “Kommt, Ihr Töchter, Helft Mir Klagen”
aus 1. Teil Matthäus-Passion
(Bach)
Saito Kinen Orchestra
Ltg.: Seiji Ozawa
Philips

VI. Agnus Dei
aus Mozart Krönungsmesse
(Mozart)
SinfonieOrhester Des Bayerischen Rundfunks
ltg.: Eugen Jochum
EMI

The Paschal Hours
(P.Chesnokov)
St. Petersburg Chamber Choir
Ltg.: Nikolai Korniev
Philips

Easter Oratorio
(P.Constantinescu)
Kontakion
Ltg.: Mihail Diaconescu
Philips