Klassikzeit in Concert: Saisoneröffnung des OPRL

"Klassikzeit in Concert" ist der Titel einer neuen Rubrik innerhalb der Klassikzeit-Sendungen. In Zusammenarbeit mit der RTBF und Musiq3 strahlen wir einmal im Monat Auszüge aus einem klassischen Konzert in Belgien aus, das von den wallonischen Kollegen aufgenommen wurde. Den Anfang macht das Orchestre Philharmonique Royal de Liège mit dem Eröffnungskonzert der neuen Saison vom 16. September 2022.

Der bekannte französische Cellist Gautier Capuçon (Bild: Anoush Abrar)

Der bekannte französische Cellist Gautier Capuçon (Bild: Anoush Abrar)

Auf dem Programm des Eröffnungskonzerts standen zwei sinfonische Werke, die im Abstand von ziemlich genau einem Jahrhundert entstanden sind. Das Cellokonzert von William Walton wurde 1955 von dem bekannten Cellisten Gregor Piatigorsky in Auftrag gegeben und Anfang 1957 uraufgeführt. Die berühmte „Faust-Sinfonie“ von Franz Liszt entstand zum größten Teil im Sommer 1854 in Weimar. Ihren drei Sätzen liegen die drei Hauptfiguren aus dem Drama „Faust I“ zugrunde: Faust, Gretchen und Mephistopheles.

Bei ihrer Saison-Premiere im Philharmonischen Saal standen die Lütticher Philharmoniker unter der mittlerweile bewährten Leitung ihres Chefdirigenten Gergely Madaras. Solist im Walton-Konzert ist der bekannte französische Cellist Gautier Capuçon. Die Live-Aufnahme seiner Interpretation dieses Werks dürfen wir dank der freundlichen Genehmigung von Warner Classics in der aktuellen „Klassikzeit in Concert“ mit Ihnen teilen.

Moderato
aus Concerto for Cello and Orchestra
(W.Walton)
Gautier Capuçon, Cello solo
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Ltg. Gregely Madaras
Eigenproduktion

Faust
aus Faust-Sinfonie
(F.Liszt)
Gautier Capuçon, Cello solo
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Ltg. Gregely Madaras
Eigenproduktion

Mephistopheles
aus Faust-Sinfonie
(F.Liszt)
Gautier Capuçon, Cello solo
Orchestre Philharmonique Royal de Liège
Ltg. Gregely Madaras
Eigenproduktion

Patrick Lemmens