Klassikzeit: César Franck – Meister der Orgel

Dass 2022 ein César-Franck-Jahr ist, weiß mittlerweile wohl jeder Klassikfan. Am 10. Dezember jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des Lütticher Komponisten, dessen Eltern aus Gemmenich und Aachen stammen. Aus diesem Anlass hat der Lütticher Organist Jean-Luc Thellin in den letzten Monaten sämtliche Orgelwerke Francks auf CD eingespielt.

Mann spielt Kirchenorgel

© Minervastock/Panthermedia

Dass César Franck ein brillanter Pianist war, ist allgemein bekannt. Daneben gilt er aber auch als einer der herausragendsten Organisten Frankreichs im 19. Jahrhundert und war nach seinem Studium in Paris an verschiedenen Kirchen der französischen Hauptstadt als Titularorganist tätig. Logischerweise hat Franck in dieser Zeit dann auch als Komponist bedeutende Werke für die „Königin der Instrumente“ geschaffen.

Im Rahmen des „Bicentenaire Franck“, das vor allem von der Stadt Lüttich und dem „Orchestre Philharmonique Royal de Liège“ – den Lütticher Philharmonikern – organisiert wird, hat also nun der Lütticher Organist Jean-Luc Thellin eine Gesamteinspielung von Francks Orgelwerken realisiert. Die beim Label „BY Classique“ erschienene Sammelbox umfasst insgesamt vier CDs und wurde auf der Cavaillé-Coll-Orgel von Bécon-Courbevoie in Paris und der Schyven-Orgel im Philharmonischen Saal in Lüttich eingespielt.

In der aktuellen Klassikzeit stellen wir diese besondere CD-Erscheinung im Rahmen der 200-Jahr-Feiern von César Franck ausführlich vor.

Fantaisie en la majeur
(C.Franck)
Jean-Luc Thellin
By Classique

Prélude, fugue et variation
(C.Franck)
Jean-Luc Thellin
By Classique

Troisième Choral en la mineur
(C.Franck)
Jean-Luc Thellin
By Classique

Final en si bémol majeur
(C.Franck)
Jean-Luc Thellin
By Classique

Patrick Lemmens