Klassikzeit: An American Journey

Am 3. Dezember nimmt uns das Orchestre Royal Philharmonique de Liège mit auf eine Reise in die Vereinigten Staaten von Amerika. Dieses Konzert im Kulturzentrum Flagey in Brüssel findet im Rahmen des Music Chapel Festivals statt, das Lütticher Orchester steht dann unter der Leitung des jungen und aufstrebenden flämischen Dirigenten Martijn Dendievel.

Orchestre Philharmonique de Liège (Bild: William Beaucardet)

Orchestre Philharmonique de Liège (Bild: William Beaucardet)

Bei diesem Konzert mit einem rein amerikanischen Programm stehen Werke von Charles Ives (Variations on „America“), Samuel Barber (Violinkonzert, mit der Solistin Karen Su), George Gershwin (Catfish Row, Symphonische Suite aus „Porgy and Bess“) und dem nach Amerika emigrierten Österreicher Erich Wolfgang Korngold (Cellokonzert Opus 37, mit Solist Gary Hoffman) auf dem Programm.

Die aktuelle Klassikzeit ist inspiriert von diesem Konzertprogramm des OPRL; allerdings werden in der Sendung nicht die Werke vorgestellt, die die Lütticher Philharmoniker in Brüssel spielen werden, sondern andere, teilweise eher unbekannte Kompositionen derselben vier Komponisten.

Second Essay for Orchestra op. 17
(S.Barber)
Baltimore Symphony Orchestra
Ltg.: David Zinman
Argo

Porgy and Bess, a Symphonic Picture
(G.Gershwin)
Werner Haas, Klavier
Orchestre National de l‘Opéra de Monte-Carlo
Ltg.: Edo de Waart
Philips

Much Ado About Nothing op.11
(E.W.Korngold)
London Symphony Orchestra
Ltg.: André Previn
Deutsche Grammophon

The “St.Gaudens” in Boston Common
aus Three Places in New England
(C.Ives)
Thomas Hampson, baritone
Michael Tilson Thomas, Piano
San Francisco Symphony Chorus Ltg.: Thomas Hampson
San Francisco Symphony
Ltg.: Michael Tilson Thomas
RCA

Patrick Lemmens