Klassikzeit: Interview mit Lüttichs Operndirektor Stefano Mazzonis

Carmen, Rigoletto, Norma, Manon Lescaut, Le Nozze di Figaro - das Programm der Saison 2017-2018 der Königlichen Oper der Wallonie ist von Hits geprägt. Hans Reul stellt die neue Spielzeit im Gespräch mit Operndirektor Stefano Mazzonis vor.

Stefano Mazzonis

Da sage noch mal einer, Oper würde niemanden interessieren. Im Gegenteil! Lüttichs Operndirektor Stefano Mazzonis kann auf eine sagenhafte Auslastung in dieser Spielzeit von 100 Prozent zurückblicken. Und dabei geht er noch nicht den leichtesten Weg. Neben den bestbekannten Hits der Opernliteratur stand zum Beispiel auch eine Entdeckung wie „Jerusalem“ von Giuseppe Verdi auf dem Programm und ab kommenden Dienstag, 9. Mai wird Henry Purcells „Dido and Aeneas“ gezeigt. Alles andere als Verkaufsschlager.

Das Publikum vertraut dem Haus und so kann Mazzonis auch auf die nächste Saison schauen. Eine Saison des Umbruchs. Denn Chefdirigent Paolo Arrivabeni verlässt das Haus und mit Speranza Scappucci kommt eine neue Musikalische Leiterin.

Das Programm umfasst neben Konzerten und speziellen Angeboten für Kinder und Jugendliche neun Produktionen, ein Wiederaufnahme und acht neue Inszenierungen. Neben den Hits wie „Carmen“ oder „Figaro“ stehen auch weniger bekannte Werke auf dem Programm, so etwa „Le Domino Noir“ von Auber (die Oper ist noch nie in Lüttich gegeben worden), „La Favorite“ (zuletzt in Lüttich 2001) oder auch „Manon Lescaut“ von Puccini (zuletzt 1974! in Lüttich gezeigt).

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Lütticher Oper.

Votre Toast, je peux vous le rendre aus „Carmen“
(G. Bizet)
Samuel Ramey, Bass
Claire Powell, Mezzosopran
Ambrosian Opera Chorus
London Philharmonic Orchestra
Ltg. Julius Rudel
PHILIPS

La belle Inès fait florès aus „Le Domino noir“
(Auber)
Sumi Jo, Angéle
Martine Olmeda, Jacinthe
Bruce Ford, Horace
Patrick Power, Juliano
London Voices
Dirig.: Terry Edwards
English Chamber Orchestra
Ltg. Richard Bonynge
DECCA

In quelle trine morbide aus „Manon Lescaut“
(G. Puccini)
Maria Chiara, Manon
Orchester der Wiener Volksoper
Ltg. Nello Santi
DECCA

E Susanna non vien!… Dovo sono aus „Le nozze di Figaro“
(W.A. Mozart)
Anna Tomowa-Sintow, Countess Almaviva
Wiener Philharmoniker
Ltg. Herbert von Karajan
DECCA

Casta Diva
Ah! bello a me ritorna
Akt 1 aus „Norma“
(V. Bellini)
Angela Gheorghiu, Sopran
Karen Jones, Flöte
Chorus of the Royal Opera House, Convent Garden
London Symphony Orchestra
Ltg. Evelino Pido
EMI CLASSICS

Tanti affetti! Aus „La donna del lago“
(G. Rossini)
Julia Lezhneva, Sopran
Sinfonia Varsovia
Warsaw Chamber Opera Choir
Ltg. Marc Minkowski
NAÏVE

Hans Reul - Archivbild: Michel Krakowski/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150