Klassikzeit: „Missa Solemnis“ und „Neunte“ in CD-Neueinspielungen

Zwei Meisterwerke von Ludwig van Beethoven liegen in zwei CD-Neuveröffentlichungen vor: Marek Janowski dirigiert die "Missa Solemnis" und Mariss Jansons die "Neunte".

Mariss Jansons (2011)

Mariss Jansons (Bild von 2011)

Kurz vor seinem Abschied vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin im Dezember 2016 hat Marek Janowski Beethovens „Missa solemnis“ aufgeführt, mit dem MDR Rundfunkchor Leipzig und einem glänzend disponierten Solistenquartett. Janowskis Beethoven ist von klarer innerer Kraft und schönen Kontrasten geprägt. (Pentatone)

Am 27. Oktober 2007 waren der Chor und das Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks zur Aufführung der „Neunten“ von Ludwig van Beethoven zu Gast im Vatikan. Nach zehn Jahren bringt der Bayerische Rundfunk die Aufnahme des denkwürdigen Konzertes auf CD heraus. Mariss Jansons präsentiert gemeinsam mit einem hochkarätigen Solistenquartett eine dramaturgisch fein entwickelte Interpretation, die auch die Modernität des Werkes deutlich macht. Ein technisch hervorragender Livemitschnitt. (BR Klassik)

Gloria aus „Missa Solemnis“ in D-Dur Op. 123
(L.v. Beethoven)
Regine Hangler, Sopran
Elisabeth Kulman, Alt
Christian Elsner, Tenor
Franz-Josef Selig, Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Dirig.: Michael Gläser
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Ltg. Marek Jankowski
PENTATONE

Finale. Presto – Allegro assai vivace (alla Marcia) aus der Symphonie Nr. 9 in D-Moll Op. 125
(L.v. Beethoven)
Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Ltg. Mariss Jansons
BR KLASSIK

Angus Dei aus „Missa Solemnis“ in D-Dur Op. 123
(L.v. Beethoven)
Regine Hangler, Sopran
Elisabeth Kulman, Alt
Christian Elsner, Tenor
Franz-Josef Selig, Bass
MDR Rundfunkchor Leipzig
Dirig.: Michael Gläser
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Ltg. Marek Jankowski
PENTATONE

Hans Reul - Archivbild: Herbert Pfarrhofer/EPA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150