Klassikzeit: Von Brahms bis Barbara – Neue CDs mit Kammermusik

Der Pianist Alexandre Tharaud wirft einen anderen Blick auf die Chansons von Barbara, der Cellist Matt Haimovitz widmet sich dem Jazz ubd „klassiches“ gibt es vom Artis-Quartett, der Violinistin Else Grether und den Stars der französischen Szene um Renaud Capuçon und Emmanuel Pahud.

Hans Reul

BRF-Musikredakteur Hans Reul.

Es ist mittlerweile nichts außergewöhnliches, die angestammten Wege des Repertoires zu verlassen: das Ebène Quartett spielt Filmmusik oder Jean-Yves Thibaudet die Jazzsongs von Duke Ellington. In diese Linie reihen sich jetzt Alexandre Tharaud und Matt Haimovitz ein. Tharaud, der sowohl als Scarlatti wie Ravel-Interpret gefeiert wird, nimmt sich der Chansons der vor 20 Jahren gestorbenen Barbara an und stellt sie gemeinsam mit Freunden aus der Pop-, Klassik- und Jazzszene auf einer Doppel-CD vor.

Matt Haimovitz hatte schon immer eine Vorliebe für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Dabei lag sein Augenmerk auf Komponisten wie Henze oder Berio. Jetzt widmet er sich dem Jazz: Miles Davis, Ornette Coleman oder Charles Mingus präsentiert er mit einer Cello-Big-Band.

Weitaus klassischer sind die neuen CDs des Artis Quartetts (Johannes Brahms gewidmet), der Violinistin Else Grether (ein Soloalbum mit Bach, Ysaÿe aber auch Albeniz) sowie einiger Stars der französischen Szene (Renaud Capuçon, Emmanuel Pahud, Gerard Caussé, Edgar Moreau,..), die Trios und Duos von Claude Debussy vorstellen.

Brahms – Artis Quartett und Peter Frankl (Nimbus Records)
Barbara – Alexandre Tharaud (Erato)
Kaleidoscope – Else Grether (Fuga Libera)
Debussy – Capuçon,.. (Erato)
Meeting of the Spirits – Matt Haimovitz & Ucello (Oxingale)

I. Allegro non troppo aus dem Quintett für Klavier und Streicher in F-Moll Op. 34
(J.Brahms)
Artis-Quartett Wien
Peter Frankl, Klavier
NIMBUS

Pierre (prélude)
(Barbara)
Alexandre Tharaud, Klavier
ERATO

Ce Matin-là
(Barbara/Benelli)
Michel Portal, Klarinette
Alexandre Tharaud, Klavier
Quatuor Modigliani
ERATO

J‘ai tué l‘amour
(Barbara)
Alexandre Tharaud, Klavier
ERATO

Ma plus belle histoire d‘amour
(Barbara)
Michel Portal, Klarinette
Alexandre Tharaud, Klavier
ERATO

Asturias, leyenda in G-Dur aus „Cantos de Espana“ Op. 232
(I.Albéniz)
Elsa Grether, Violine
FUGA LIBERA

III. Finale. Allegro moderato ma risoluto aus der Sonte für Flöte, Viola und Harfe
(Debussy)
Emmanuel Pahud, Flöte
Gerard Caussé, Viola
Marie-Pierre Langlamet, Harfe
ERATO

I. Andantino con moto allegro aus dem „Trio für Klavier, Violine und Cello“ in G-Dur
(Debussy)
Bertrand Chamayou, Klavier
Renaud Capuçon, Violine
Edgar Moreau, Cello
ERATO

Liza
(G.Gershwin)
Matt Haimovitz & Uccello
PENTATONE

Haitian Fight Song
(C.Mingus)
Matt Haimovitz & Uccello
PENTATONE

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150