Klassikzeit: CD-Neuerscheinungen der Kölner Akademie

Die Kölner Akademie bringt bei cpo zwei neue CDs heraus: Weihnachtskantaten von Johann Schelle und die Symphonien op. 1 und 4 von Carl Friedrich Abel. Orchesterleiter Michael Alexander Willens ist zu Gast bei Hans Reul in der Klassikzeit.

Hans Reul und Dirigent Michael Alexander Willens

Hans Reul und Dirigent Michael Alexander Willens (Archivbild: BRF)

Wer kennt Johann Schelle? Der Komponist lebte von 1648 bis 1701 und ist eine weitere Entdeckung der Kölner Akademie. Der Barockmeister hat wunderschöne Weihnachtskantaten geschrieben, die jetzt in einer vorbildlichen Einspielung vorliegen.

Bekannter ist schon Carl Friedrich Abel, ein Schüler von Johann Sebastian Bach und danach Freund und Kollege des Bach-Sohns Johann Christian in London. Hier entstanden auch die Symphonien, deren Kontrastreichtum Michael Alexander Willens mit seinem Ensemble differenziert ausleuchtet. Sehr gelungen sind die langsamen Sätze in ihren feinen Farbabstufungen.

Uns ist ein Kind geboren
(J.Schelle)
Solisten Ensemble
Concerto Palatino
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Machet die Tore weit
(J.Schelle)
Solisten Ensemble
Concerto Palatino
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Die Zeit erfüllet ward
(J.Schelle)
Solisten Ensemble
Concerto Palatino
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Allegro di molto / Andantino / Allegretto aus der Symphonie Nr. 5 in F-Dur
(C.F.Abel)
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Allegro / Andantino / Un poco vivace aus der Symphonie Nr. 5 in G-Dur
(C.F.Abel)
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Andante aus der Symphonie
Nr. 1 in B-Dur
(C.F.Abel)
Kölner Akademie
Ltg. Michael Alexander Willens
CPO

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150