Klassikzeit: Interview mit Georg Nigl

2015 wurde er von den Kritikern zum "Sänger des Jahres" gekürt: Georg Nigl. Ab nächster Woche ist er als "Prigioniero" in der gleichnamigen Oper von Luigi Dallapiccolla in der Brüsseler Oper "La Monnaie" zu sehen. Hans Reul traf Georg Nigl vorab zum ausführlichen Interview.

Georg Nigl (Bild: Anita Schmid)

Georg Nigl (Bild: Anita Schmid)

In Brüssel kennt man ihn und er kennt sich in Brüssels Oper „La Monnaie“ bestens aus. Georg Nigl hat in den letzten Jahren in so unterschiedlichen Werken wie „La Calisto“, „Hänsel und Gretel“, „Penthesilea“ und „Jakob Lenz“ begeistern können.

Nigl absolvierte seine Gesangsausbildung in Wien von 1991 bis 1997, unter anderem bei Hilde Zadek. Weitere besondere Impulse erhielt Nigl unter anderem von Nikolaus Harnoncourt. Schon als Kind war er als Solist einer der kleinen Stars der Wiener Sängerknaben. Welchen Einfluss dies auf seine Karriere hatte, verrät er im Interview.

Wer Nigl einmal auf der Bühne gesehen hat, wird seine stets tiefgründige und umfassende Auseinandersetzung mit dem Werk in Erinnerung haben. Wie er sich eine Rolle erarbeitet, wie er sie umsetzt, auch darüber spricht er im Interview. Sein Verständnis für Text und Rhetorik sowie seine ausdrucksstarken darstellerischen Fähigkeiten machen Georg Nigl zu einem der gefeierten Baritone weltweit.

Unlängst brachte er eine CD unter dem Titel „Bach Privat“ heraus. Auch dies ein Thema des Gesprächs. Vom 16. bis 27. Januar ist er in der Andrea-Breth-Inszenierung von „Il Prigioniero“ zu sehen. Der Doppelabend wird komplettiert von einem weiteren Operneinakter: „Das Gehege“ von Wolfgang Rihm.

Weitere Informationen auf der Webseite von La Monnaie.

VI.Arie: „Das Stürmen von den rauhen Winden“ Kantate BWV 92 „Ich hab in Gottes Herz und Sinn“
(J.S.Bach)
Georg Nigl, Bariton
Roel Dieltiens, Cello
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

Auszug aus Penthesilea
(P.Dusapin)
Georg Nigl
MONNAIE-PROD.
Komm süsser Tod SL 59
(J.S.Bach)
Georg Nigl, Bariton
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

Auszug aus Jakob Lenz
(W.Rihm)
Georg Nigl
MONNAIE-PROD.

Vergiss mein nicht SL 36
(J.S.Bach)
Georg Nigl, Bariton
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

Gib dich zufrieden und sei stille SL 45
(J.S.Bach)
Georg Nigl, Bariton
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

VIII. Arie:“ Komm, mein Jesus, und erquicke“ – Kantate BWV 21 „Ich hatte viel Bekümmernis“
(J.S.Bach)
Georg Nigl, Bariton
Anna Lucia Richter, Sopran
Roel Dieltiens, Cello
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

Praeludium D-Dur BWV 936
(J.S.Bach)
Andreas Staier, Cembalo
ALPHA

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150