Winter Tribute Festival am 11. Januar 2020 im Triangel St. Vith: Ein Best Of mit High Voltage, Engel in Zivil und Skulls N‘ Roses

Der Drummer Frank Lejeune aus Büllingen spielt seit 27 Jahren bei der international erfolgreichen belgischen AC/DC Tribute Band High Voltage. Das sind insgesamt 1.000 Auftritte und in Belgien steht neben den bekannten Highlights auf jeden Fall "Bedlam in Belgium" auf dem Programm. Das Interview in der Lifeline bei Charles Dosquet.

High Voltage (Foto: Luc Bouharmont)

High Voltage (Foto: Luc Bouharmont)

Das Tribute Festival ist fest im ostbelgischen Rock ’n‘ Roll Kalender vorgemerkt. Die sechste Ausgabe verspricht mit den „Best Of“ der vorherigen Tribute Festivals am Samstag, dem 11. Januar, ab 19:30 Uhr das Triangel so richtig zu rocken! Im Programm „Engel in Zivil“, „Skulls N‘ Roses“ und High Voltage mit ihrer intensiven AC/DC Show. Zum Abschluss gibt es eine große After Show Party mit DJ@live.

Drummer Frank Lejeune ist (fast) von Beginn an bei High Voltage – die Tribute Band besteht seit 28 Jahren. Er mag die schöne Art zu spielen von AC/DC und Drummer Simon Wright hat schon Mal auf seinem „Becken“ gespielt, erzählte Frank Lejeune nicht wenig stolz im Interview bei Charles Dosquet. Die AC/DC Coverband spielt zur Zeit viel in den Niederlanden und in der Schweiz. Ein Highlight war die Teilnahme bei zehn Festivals in China im Rahmen des Kulturaustauschs Belgien-China. Auch Auftritte als Vorband von Black Sabbath oder Status Quo sind natürlich unvergessene Erlebnisse. So kommt High Voltage mittlerweile auf insgesamt 1.000 Konzerte, also rund 50 pro Jahr. Eine Bilanz, die sich sehen, bzw. hören, lassen kann.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150