Rock Werchter 2015: Ein wahrer Leckerbissen

Den Musikgourmets ist das größte belgische Musikfestival Rock Werchter schon längst ein Begriff. In diesem Jahr wird es auch richtig kulinarisch. Rock Werchter vom 25. bis 28. Juni. BRF1 ist dabei.

Muse, Elbow, Pharell Williams, Alt-J, Royal Blood, Ben Howard sind schon lange kein Geheimtipp mehr. In diesem Jahr hat Werchter nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch etwas zu bieten. Die Zeiten von Fritten mit Mayonnaise als Grundnahrungsmittel des Festivalgängers sind vorbei. Damit liegt das Festival voll im Zeitgeist. Neben den neugestalteten North West Walls des Künstlers Arne Quinze, bietet sich dem Werchter-Gänger eine Vielzahl an Leckereien, die auch den Werchter-Jahrgang 2015 zu einem „Schmeckleckerchen“ werden lassen.

Meine Tipps für Do, 25.6.

Chet Faker (Klub C 16:25 -17:15)
Chet Faker selbst bezeichnet sein Genre als Future Beat kombiniert mit Modern Soul. Das australische Wunderkind  hat sein Debütalbum im Schlafzimmer aufgenommen, kann aber auch sicher das große Werchter-Publikum in seinen Bann ziehen.

Patti Smith and her band perform horses (Do, 25.6., The Barn 19:15 -20:15)
Die „Godmother of Punk“ ist mittlerweile schon 40 Jahre unterwegs und hat nichts von ihrer Energie verloren. Es ist schon fast eine Sünde, sich ihren Werchter-Auftritt entgehen zu lassen. Patti Smith gilt als Inspirationsquelle für The Smiths, R.E.M, Courtney Love …

Meine Tipps für Fr, 26.6.

Alt-J (The Barn 20:20 -21:30)
Alt-J schaffen es mit psychedelischen Klangteppichen die Konzertsäle der Welt zu füllen. Der Bandname ist auf die Tastenkombination zurückzuführen. Die Band ist von Kritikern weltweit in den höchsten Tönen gelobt worden und werden auch The Barn verzücken.

Róisin Murphy (The Barn 22:30 -23:40)
Lange war es still um das Energiebündel Róisin Murphy, die ehemalige Miss Moloko. Wer auf Nummer sicher gehen will, der bleibt nach alt-J einfach in The Barn. Das Zelt wird nach dem Auftritt eh Kopf stehen.

Meine Tipps für Sa, 27.6.

The War on Drugs (Hauptbühne 18:00 – 19:00)
Der Krieg gegen Drogen ist nicht immer verloren. Wer auf guten handgemachten Klassik Rock steht der ist bei „The War on Drugs“ genau richtig. Die Inspiration der Band durch amerikanischen Rock-Legenden wie Bob Dylan, Tom Petty, Bruce Springsteen und Neil Young ist unverkennbar.

The Tallest Man on Earth (The Barn 15:00 – 15:50)
Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die oft die größte Freude bereiten.
Der schwedische Folkrock-Musikers Kristian Matsson ist aufgrund seiner gering ausgefallenen Körpergröße einer davon, diesmal ist er aber nicht alleine, sondern hat ein Band mit dabei.

Meine Tipps für So, 28.6.

Alabama Shakes (The Barn 18:00 – 19:00)
Die Alabama Shakes sind eine amerikanische Rockband, die sich stilistisch zwischen Southern Rock und Blues bewegt. Im Laufe der Jahre ist die Band wie ein guter Wein immer weiter gereift. Mal schauen ob der Jahrgang 2015 ein guter sein wird.

Die Antwoord (The Barn 22:05 – 23:20)
Rap-Rave aus Südafrika die auf Afrikaans texten und jeden Konzertsaal zum Explodieren gebracht haben. Zum Glück ist es der letzte Auftritt in The Barn am Sonntagabend

Ich melde mich live von Rock Werchter in der BRF1-Lifeline (15-18 Uhr).

Christophe Ramjoie

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150