Premiere für WirtschaftsWonderOrchestra am 28. Februar

Bert Kaempfert, Deep Purple, Serge Gainsbourg und Coldplay: Zehn Musiker aus der Euregio bringen Jazz, Klassik und Pop im Orchestersound zusammen.

WirtschaftsWonderOrchestra

WirtschaftsWonderOrchestra

Das WirtschaftsWonderOrchestra möchte die Good Life Music beziehungsweise dieses Lebensgefühl der 50-er, 60-er und 70-er vermischt mit aktueller Popmusik für ein breites Publikum auf die Bühne bringen. Die Arrangements mussten selbst geschrieben werden. Ein Jahr intensives Proben und jetzt steht die Premiere an: Sonntag, dem 28. Februar, um 19 Uhr im Saal Bosten in Eupen.

Das WWO tritt in folgender Besetzung auf: Bläser Patrick Sporken, Luc Brammertz und Claude Remacle, Streicher Sonja Haering, Sandrine Bindels und Julie Bindels, Rhythmusgruppe Thomas Nordhausen, Philipe Reul, Ralph Beckers und Stephan Klinkenberg. Arrangements und musikalische Leitung Philippe Reul. Mehr Infos auf wwo-music.com

Im Interview bei Charles Dosquet sprachen Philippe Reul und Stephan Klinkenberg über die Entstehungsgeschichte von WWO, über die Zusammensetzung – Musikerinnen und Musiker aus der gesamten Euregio – und darüber, dass das WirtschaftWonderOrchestra sich mit der aktuellen Retro-Bewegung identifiziert und sich auf viele Auftritte freut.

Der BRF verlost 1 x 2 Karten für das Premierenkonzert des WirtschaftsWonderOrchestras am 28. Februar. Für die Teilnahme bitte bis zum 25. Februar eine Mail schicken an pr@brf.be. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird persönlich benachrichtigt.

Gewonnen hat Catherine Nütten.

Foto: WirtschaftsWonderOrchestra

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150