Oldieshow – 18. Juni

Mit Alfried Schmitz.

BRF1-Moderator Alfried Schmitz

BRF1-Moderator Alfried Schmitz (Bild: Julien Claessen/BRF)

Mit seinem Debüt-Album sorgte der US-amerikanische Sänger, Multiinstrumentalist und Sänger Christopher Cross 1979 für Aufhorchen. Nicht weniger als fünf Grammy-Auszeichnungen gab es für das Album ein Jahr später. Wir spielen eine der Single-Auskopplungen aus der Langspielplatte, bei der Cross die Unterstützung eines damals sehr erfolgreichen Sängers erhielt.

Den Namen Lamont Dozier verbindet man mit vielen Motown-Soul-Hits der 1960er Jahre. Gemeinsam mit den Holland-Brüdern war er als Songschreiber für unzählige Hits verantwortlich. Aber auch in den folgenden Jahrzehnten sorgte er immer wieder auch im Alleingang für Musikerfolge. Einen davon stellen wir vor.

Der US-Sänger und Songschreiber Buddy Holly wurde durch seine vielen Kompositionen und seinen frühen Tod zur Legende. Im Alter von 22 Jahren kam er bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Doch die vielen Songs, die er in seiner kurzen Karriere schuf, machten ihn unsterblich. Von vielen anderen Bands, Interpretinnen und Interpreten wurden sie gecovert. Eine ganz besondere Version eines seiner Hits stammt von der US-Band „Santana“.

Außerdem stellen wir einige Songs aus den britischen Single-Charts von 1971 vor – darunter den Siegertitel des Eurovision Song Contests, mit dem eine französische Sängerin für Monaco angetreten war, einen der Hits eines britischen Musikers, der erfolgreich die Seiten gewechselt hatte und vom Tontechniker zum Musikstar wurde und den internationalen Erfolg, den damals ein Musik-Duo aus Jamaika verzeichnen konnte.

Viel Spaß beim „Zurückhören“ wünscht Alfried Schmitz!