Oldieshow – 5. November

Mit Alfried Schmitz.

BRF1-Moderator Alfried Schmitz

BRF1-Moderator Alfried Schmitz (Bild: Julien Claessen/BRF)

Sie war die Geliebte von Mick Jagger, war im Dunstkreis der „Rolling Stones“ zu einem Musik-Star der 1960er Jahre aufgestiegen und hatte durch harte Drogen die Hölle erlebt. 1979 gelang es Marianne Faithful, ein neues Leben zu beginnen und mit einer sensationellen Langspielplatte wieder durchzustarten.

Sie war Mitglied der erfolgreichen irischen Familienband „Clannad“, wagte aber den Sprung in die Selbständigkeit und hatte großen Erfolg mit ihren sphärischen Songs: Enya. Wir spielen einen ihrer größten Hits.

Im England der 1960er Jahre gegründet und im Bluessektor eine Größe, suchte die Band „Fleetwood Mac“ in den 1970ern in den USA nach neuer Inspiration und nach neuen Mitgliedern. Mit Stevie Nicks und Lindsey Buckingham startete die Formation dann international durch und wurde erfolgreich wie nie zuvor. Alben wie „Rumours“ oder „Tango in the Night“ verkauften sich millionenfach.

Im zweiten Teil hören wir in die britischen-Single-Charts von Anfang November 1985 hinein und spielen unter anderem einen der vielen Hits des texanischen Party-Rock-Trios „Z Z Top“, einen Song des Zwei-Personen-Projektes, das Jimmy Somerville nach seinem Abschied von „Bronski Beat“ gegründet hatte und den ersten großen Solo-Single-Erfolg von Sänger und Songschreiber Midge Ure, der bei „Ultravox“ ausgestiegen war, um es im Alleingang zu versuchen.

Viel Spaß beim „Zurückhören“ wünscht Alfried Schmitz!