VitaminB – 8. Juli

Florence + The Machine mit ihrem neuen Album "High As Hope".

Florence + The Machine; Justin Timberlake

Florence + The Machine (Bild: Island)

Nun ist das vierte Album „High As Hope“ von Florence + The Machine erschienen.

Florence fing an, das Album (welches auch das erste ist, das sie offiziell koproduziert hat) in Süd-London zu schreiben. Was entstanden ist, ist der Klang einer Künstlerin, die sicherer als je zuvor von sich selbst zu sein scheint. Florence schreibt jetzt über ihre Teenager-Jahre und Zwanziger mit einer erneuerten, reiferen Perspektive: In South London aufzuwachsen, von Familie, Beziehungen und Kunst. Zum ersten Mal ist „High As Hope“ eine ebenso intime wie epische Platte mit relativ zurückhaltendem Klang. Relativ gesehen: Florence kennt sich jetzt gut genug, um zu erklären, dass „ich niemals minimal sein werde“. Dies spiegelt wider, dass Glück nicht immer groß und dramatisch sein muß. Es kann oft in alltäglichen Dingen gefunden werden. „In diesem Album steckt viel Liebe, auch Einsamkeit, aber viel Liebe.

Justin Timberlake – „SoulMate“

Summer. Starts. Now. Justin Timberlake ist immer für eine Überraschung gut: fünf Monate nach seinem Nummer-Eins-Album „Man Of The Woods“, das u.a. die Hitsingle „Say Something“ hervorbrachte, legt der 37-jährige Superstar mal eben ganz unangekündigt einen neuen Song vor, der NICHT vom aktuellen Longplayer stammt. Mit der Latin-angehauchten Electro/R&B-Nummer „SoulMate“ liefert der Grammy-Preisträger seinen ganz persönlichen Startschuss zum Pop-Sommer 2018.

Playlist erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

Justin Timberlake SoulMate RCA
Florence + The Machine Hunger Island
Florence + The Machine June Island
Florence + The Machine Sky full of song Island
Cake Perhaps, perhaps, perhaps Capricorn
Moby The sorrow tree (Eastwest session) Embassy Of Music
Blink-182 I miss you Motor
Arctic Monkeys Four out of five Domino Rec.
Novastar Home is not home Sony Music Entertainment
Florence + The Machine South London forever Island
Lana Del Rey Love Vertigo Berlin
K’s Choice Test of time Sony Music Entertainment
One Republic Connection Interscope
Coldplay Fix you Parlophone

Playlist zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Rhys Lewis Waking up without you Decca
Alanis Morissette Thank u Reprise
Florence + The Machine You’ve got the love Island
Florence + The Machine Grace Island
Florence + The Machine Patricia Island
Sigrid High five Island
The XX Dangerous Young Turks Recordings
Drake Hotline bling Motown
Drake feat. Michael Jackson Don’t matter to me Motown
Mumford & Sons Sigh no more V2
Eels Numbered days Universal Music
The 1975 Give yourself a try Polydor
Florence + The Machine 100 years Island
Gotye Eyes wide open V2
 

Infos & Cover: Island; RCA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150