VitaminB – 18. August

Frank Turner veröffentlicht sein achtes Album "No Man's Land".

Frank Turner (Bild: Polydor)

Frank Turner; Polydor

FRANK TURNER hat Details seines kommenden neuen Albums ‘NO MAN’S LAND’ bekanntgegeben. Sein achtes Album ist nun erschienen.

“Das Album führt meine beiden lebenslangen Hauptinteressen zusammen, die bisher immer voneinander getrennt waren – Geschichte und Songwriting”, erklärt Turner, der oft auf selbstgeführten, psychogeographischen Spaziergängen historische Stätten aufsucht, die schon lange in Vergessenheit geraten sind – wenn er nicht gerade Arenen füllt oder als Headliner auf einem Festival spielt. Die erste Single, ‘Sister Rosetta’, ist der einmaligen Sister Rosetta Tharpe gewidmet, eine der wichtigsten und einflussreichsten Musikerinnen der US-amerikanischen Geschichte. Im Song hört man Gitarrenparts, die aus Tharpes eigenen Backkatalog stammen. „Was sich als Herausforderung herausstellte, weil sie eine viel bessere Gitarristin ist als ich“, gibt Turner zu. Trotz des impliziten Feminismus auf dem Album möchte Turner dabei nicht als großer, politischer Volksredner verstanden werden. „Das Album gibt niemandem vor, was er oder sie tun soll, wie man leben oder sein soll“, erklärt er. Auf die Bandbreite an verschiedenen Reaktionen auf das Projekt, inklusive derer, die sich vielleicht fragen, ob es wirklich seine Aufgabe ist, Songs über entrechtete Frauen zu singen, ist er vorbereitet. „Gäbe es einen übersättigten Markt an Leuten, die Songs über Princess Kassiani schreiben, dann würde ich verstehen, warum ich mich zurückziehen soll – aber es gibt keinen“, sagt er. „Niemand sonst schreibt gerade diese Songs. Deswegen wollte ich diese Geschichten erzählen.“ „No Man’s Land“ enthält auch den vielleicht aufschlussreichsten Song in Turners Karriere. Als Hommage an seine Mutter geschrieben, ehrt der Song ‚Rosemary Jane’ ihren Mut und ihre Entschlossenheit angesichts von jahrelangem emotionalen Missbrauch durch seinen Vater.

Playlist erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

The 1975 Love it if we made it Polydor
Frank Turner Recovery Vertigo Berlin
Frank Turner Jinny Bingham’s ghost Polydor
Frank Turner I believed you, William Blake Polydor
Frank Turner The graveyard of the outcast dead Polydor
The Pogues feat. Kirsty MacColl Fairytale of New York East West
Ryan Adams So alive Surco Rec.
Blink-182 I miss you Motor
Blink-182 Darkside Columbia
Intergalactic Lovers Between the lines Unday Rec.
Noel Gallagher’s High Flying Birds This is the place Sour Mash Rec.
Frank Turner Rescue Annie Polydor
The Killers All the things that i’ve done Island
Weezer Memories Play It Again Sam
Wankelmut & Emma Louise My head is a jungle B1 Rec.

Playlist zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Rihanna feat. Drake Work Roc Nation
An Pierle Sing song Sally WEA
Frank Turner Sister Rosetta Polydor
Frank Turner The lioness Polydor
Frank Turner Rosemary Jane Polydor
Mumford & Sons Someone saved my life tonight Rocket
Florence & The Machine Tiny dancer Rocket
Foals Exits Warner Music
Rea Garvey Let’s be lovers tonight Island
Sam Fender Will we talk? Polydor
Simply Red Thinking of you BMG Rights Management
Frank Turner Nica Polydor
K’s Choice Not an addict Columbia
The Smashing Pumpkins Tonight, tonight Virgin
Julian Plenti Only if you run Matador
Semisonic Chemistry MCA
Cro Unendlichkeit Chimperator

Infos & Cover: Polydor

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150