VitaminB – 1. September

Lana Del Rey hat nun ihr neues Album "Norman Fucking Rockwell" vorgestellt.

Lana Del Rey (Bild: Urban)

Lana Del Rey; Urban

Kaum zehn Jahre hat Lana Del Rey gebraucht, um eine amerikanische Ikone zu werden. Weit über die Musik hinaus. Ihr Empfinden für Stil, das Bewusstsein für Mode, Design und digitale Kommunikation hat bleibende Spuren in der zeitgenössischen Popkultur hinterlassen.

Die Songs von „Norman Fucking Rockwell!“ sind komplexe Meisterwerke des Slow – bis Mid-Tempo. Einige erzählen vom Ende der Welt oder vom Ende einer Beziehung, andere vom neu Verlieben und vom Älterwerden. Manchmal auch alles gleichzeitig. Dutzende Popkulturreferenzen werden so zu einem faszinierenden Endprodukt. Eine antike Jukebox im Video zeigt in brüchiger Schrift der Bon Ivers „22 (Over Soon)“ und The National „Terrible Love“, sowie Leonard Cohens „Chelsea Hotel No. 2“ und David Bowies „Life on Mars“. Ein streckenweise apokalyptisches Album tropisch-flirrend und insgesamt ehrgeiziger als viele von Del Reys bisherigen Arbeiten. Im Frühjahr 2020 stellt sie diese neuen, komplexen Sounds im Rahmen ihrer Europatour (mit deutschen Terminen in Berlin und Köln) auch live auf der Bühne vor.

Playlist erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

Arcade Fire Everything now Columbia
Lana Del Rey Mariners apartment complex Urban
Lana Del Rey Norman Fucking Rockwell Urban
Lana Del Rey Happiness is a butterfly Urban
Sia Move your body RCA
Vize feat. Laniia Stars Kontor
The Goo Goo Dolls Iris Hollywood Rec.
The Goo Goo Dolls Indestructible Warner Music
Novastar Wrong WEA
Lana Del Rey Venice bitch Urban
Sido feat. Samra, Kool Savas High Urban
Billie Eilish When the party’s over Interscope

Playlist zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Foals Exits Warner Music
Ryan Adams So alive Surco Rec.
Lana Del Rey Doin‘ time Urban
Lana Del Rey California Urban
Lana Del Rey How to disappear Urban
Fleetwood Mac Big love Warner Br.
Jeanette Biedermann Besser mit dir Columbia
The 1975 The sound Polydor
Post Malone Circles Surco Rec.
Bon Iver Hey, ma Jagjaguwar
Weezer Memories Play It Again Sam
Lana Del Rey The greatest Urban
Sam Fender Hypersonic missiles Polydor
Coldplay Don’t panic Parlophone

Infos & Cover: Urban

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150