VitaminB – 10. Juli

Die Schotten sind wieder da! Biffy Clyro präsentieren ihr neues Album "Ellipsis" beim Pukkelpop Festival am 20. August.

VitaminB: Biffy Clyro - Ellipsis

Biffy Clyro - Foto: Austin Haregrave

Biffy Clyro ist eine schottische Band aus Ayrshire, die 1995 von Simon Neil (Gesang/Gitarre) und den Zwillingen James (Bass) und Ben Johnston (Drums) gegründet wurde. Ganz egal, wovon sie träumten, aber damals, als sie im Alter von 15 Jahren die Schule schwänzten, um ihren allerersten Gig zu spielen, hätten sie ganz sicher nicht prophezeien können, was sie fast zwei Jahrzehnte später (2013) mit ihrem Doppelalbum „Opposites“ erreichen würden. Ihre ehrgeizig verfolgten Ziele wurden mit ihrem ersten #1-Album in Großbritannien reich belohnt. Zudem traten sie bei vielen Festivals als Headliner auf und tourten um den gesamten Globus.

Nach einer kleinen Schaffenspause war es jetzt Zeit für Neues: Biffy Clyro veröffentlichen am Freitag, den 8. Juli, ihr neues Album „Ellipsis“, mit dem Ziel, „uns innerlich zu entkalken und mit jeder Gewohnheit zu brechen, die wir hatten“, so Neil.

„Es war sehr wichtig, dass wir nicht in die gewohnten Muster einer dreiköpfigen Rockband zurück verfielen. Wir wollten Biffy Clyro neu verkabeln und auf den Kopf stellen.“ So ziehen sich neue Einflüsse durch das gesamte Projekt. „Wir haben für dieses Album definitiv viele klangliche Einflüsse aus dem Hip-Hop genommen, versuchten dabei aber zugleich, es mit der Attitüde einer Rockband zu tun.“ Getragen von dieser Einstellung, ist auf „Ellipsis“ eine kompromisslose „Biffy-gegen-den-Rest-der-Welt“-Trotzigkeit geradezu mit Händen zu greifen. Es ist das siebte Album der Schotten und wurde mit Produzent Rich Costey (Muse, My Chemical Romance, Sigur Ros) in Los Angeles aufgenommen.

Nach sieben Alben sind Biffy Clyro immer noch auf der Suche nach neuen Horizonten: Sie wollen durch neue Länder touren und Orte bereisen, die sie bislang nur gestreift haben. Der größte Nervenkitzel besteht jedoch immer noch darin, die magischen Momente einzufangen, in denen ein großartiger Song scheinbar aus dem Nichts entsteht.

Playlist der Sendung

Erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

Mumford & Sons feat. Baaba Maal/The Very Best/Beatenberg Wona Island
Biffy Clyro Many Of Horror Warner
Biffy Clyro Friends And Enemies Warner
Biffy Clyro Animal Style Warner
Novastar Never Back Down Wea
Get Well Soon It’s Love Caroline
Get Well Soon Too Much Love Caroline
Maxwell Lake By The Ocean Columbia
Mo Final Song RCA
Woodkid Run Boy Run Island
Get Well Soon Medicine Warner
Beck Wow Capitol Rec.
Arcade Fire The Suburbs MRG

Zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Linkin Park Shadow Of The Day Warner
White Lies Take It Out On Me PIAS
Bryan Ferry Slave To Love EMI
Biffy Clyro Re-Arrange Warner
Biffy Clyro Flammable Warner
Biffy Clyro Howl Warner
Jarryd James Do You Remember Interscope
Peter Gabriel Solsbury Hill Virgin
Peter Gabriel I’m Amazing Caroline
Reunion M83 Naïve
Biffy Clyro People Warner
John Newman Olé Island
Hooverphonic Mad About You Columbia

Claudia Rentmeister; Infos: WMG; Bild: Austin Haregrave

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150