VitaminB – 24. Juli

Aerosmith-Frontmann Steven Tyler veröffentlicht sein Country-Debütalbum „We’re All Somebody From Somewhere“.

Steven Tyler - We're All Somebody From Somewhere

Steven Tyler zählt durch seine Erfolge mit Aerosmith längst zu den Ikonen der Rockgeschichte. Schon letztes Jahr katapultierte er die Country-Single „Love Is Your Name“ in die Billboard-Charts.

Sein mit Spannung erwartetes Soloalbum „We’re All Somebody From Somewhere“ ist jetzt am 15. Juli erschienen. Zusammen mit hochkarätigen Produzenten und Musikern wie T Bone Burnett, Dann Huff, Marti Frederiksen und Jaren Johnston (The Cadillac Three) ist Tyler selbst für die Co-Produktion der insgesamt 15 Tracks verantwortlich. „Schon letztes Frühjahr bin ich nach Nashville gefahren, um die Arbeit an diesem Album zu beginnen. Zusammen mit den besten Songschreibern, die Music City zu bieten hat, habe ich dort ein paar fantastische Songs geschrieben – und jetzt, am 15. Juli, kann ich diese Songs endlich auch dem Rest der Welt präsentieren“, so Steven Tyler.

Steven Tyler gilt seit Jahrzehnten als einer der charismatischsten Band-Leader der Welt; der US-Rolling Stone bezeichnete ihn bereits als „einen der größten Sänger aller Zeiten“. Mit seiner Band Aerosmith hat Tyler international mehr als 150 Millionen Alben verkauft und konnte bereits vier Grammy-Awards, sechs American Music Awards, vier Billboard Music Awards und einen Emmy im Empfang nehmen. Nachdem sie allein in den USA neun #1-Singles landeten, 25 Gold-, 18 Platin- und 12 Mehrfach-Platin-Auszeichnungen bekamen, wurden Aerosmith im Jahr 2001 auch in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Erst im Jahr 2013 gewann Tyler den „Founder’s Award“ bei den ASCAP POP Awards und wurde auch in die Songwriter’s Hall of Fame aufgenommen.

Playlist der Sendung

Erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

Mumford & Sons feat. Baaba Maal, The Very Best, Beatenberg Wona Island
Aerosmith Crazy Geffen Rec.
Steven Tyler My Own Worst Enemy Dot Rec./ Republic Rec.
Steven Tyler It Ain’t Easy Dot Rec./ Republic Rec.
Die Ärzte ½ Lovesong Hot Action
5 Seconds Of Summer Girls Talk Boys Capitol Rec.
Beck Chemtrails XL-Rec.
Bob Marley & The Wailers feat. Lvndscape, Boiler Is This Lve Island
Britney Spears feat. G-Eazy Make Me RCA
U2 Stay (Faraway, So Close) Island
Steven Tyler What Am I Doin‘ Right? Dot Rec./ Republic Rec.
Coldplay Don’t Panic Parlophone

Zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Triggerfinger I Follow Rivers B1 Rec.
Chvrches Leave A Trace Vertigo Berlin
Steven Tyler Red, White & You Dot Rec./ Republic Rec.
Steven Tyler Love Is Your Name Dot Rec./ Republic Rec.
Kings Of Leon Sex On Fire RCA
Shawn Mendes Treat You Better Island
Gavin DeGraw Waterfall J Rec.
Gavin DeGraw She Sets The City On Fire RCA
Radiohead Burn The Witch XL.Rec.
Drake feat. Rihanna Too Good Motown
Katy Perry Thinking Of You Capitol Rec.
Katy Perry Rise Capitol Rec.
Steven Tyler Only Heaven Dot Rec./ Republic Rec.
Richard Ashcroft They Don’t Own Me Cooking Vinyl

 

Claudia Rentmeister; Infos & Cover: universal-music.de

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150