VitaminB – 9. Oktober

Norah Jones und Sportfreunde Stiller, beide mit neuem Album.

Norah Jones

Norah Jones

Norah Jones ist für ihr bemerkenswertes sechstes Album zu ihren jazzigen Wurzeln zurückgekehrt. Zugleich aber wird sie auch wieder ihrem Ruf gerecht, eine der wegweisenden Künstlerinnen des 21. Jahrhunderts zu sein, deren ureigene Musik die fundamentalen Stile der US-amerikanischen Musik widerspiegeln: Country, Folk, Rock, Soul, Blues und Jazz. „Day Breaks“ ist zwar vom selben Geist beseelt wie „Come Away With Me“, reflektiert aber auch die Reife, die Norah Jones in den vierzehn Jahren erlangte, die seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums verstrichen sind. Auf dem Album spielen Jazzberühmtheiten wie Wayne Shorter und Dr. Lonnie Smith sowie den Schlagzeuger Brian Blade, der auch schon auf Norahs Debüt getrommelt hatte und nun zu einer der tragenden Säulen des neuen Albums wurde.

Tracklisting
1. Burn (Norah Jones, Sarah Oda)
2. Tragedy (Norah Jones , Sarah Oda)
3. Flipside (Norah Jones, Pete Remm)
4. It´s A Wonderful Time For Love (Norah Jones, Sarah Oda)
5. And Then There Was You (Norah Jones, Pete Remm)
6. Don´t Be Denied (Neil Young) 7. Day Breaks (Norah Jones, Pete Remm)
8. Peace (Horace Silver)
9. Once I Had A Laugh (Norah Jones)
10. Sleeping Wild (Sarah Oda)
11. Carry On (Norah Jones)
12. African Fleurette (Fleurette Africaine, Duke Ellington)

Sportfreunde Stiller

Die Sportfreunde Stiller gibt es immer noch. Im zwanzigsten Jahre ihres Bestehens nun mit ihrem siebten Studioalbum. Ein Album, das Medizin ist. Süße Medizin. Sie wirkt mit 12 Songs (15 in der Deluxe-Edition) gegen Zaudern, Zweifeln und Zögern. Gegen Pessimismus, Mutlosigkeit, Engstirnigkeit, Traurigkeit und Lieblosigkeit. „Sturm & Stille“ heißt es.

„Raus In Den Rausch!“, so der Titel des ersten musikalischen Lebenszeichens der neuen Platte, zeigt dies deutlich. Er handelt davon, Zweifel über Bord zu werfen, nicht zu hadern, nach vorne zu schauen und loszumarschieren.

Playlist der Sendung

Erste Stunde (11 Uhr – 12 Uhr)

Lady Gaga Perfect Illusion Interscope
Norah Jones Don’t Know Why Parlophone
Norah Jones Burn Blue Note Rec.
Norah Jones Don’t Be Denied Blue Note Rec.
Deus Nothing Really Ends Surco Rec.
Yves Paquet Return To Sea Mudac Prod.
Yves Paquet Fractions Mudac Prod.
Arid Come On Play It Again Sam
The Rolling Stones Wild Horses Virgin
The Who My Generation Surco Rec.
Norah Jones Sleeping Wild Blue Note Rec.
The Verve Appalachian Springs Parlophone

Zweite Stunde (12 Uhr – 13 Uhr)

Marteria OMG! Four Music
Bosse feat. Casper Krumme Symphonie Vergio Berlin
Norah Jones Flipside Blue Note Rec.
Norah Jones It’s A Wonderful Time For Love Blue Note Rec.
Bruce Springsteen The Rising Columbia
Bon Iver 8 (Circle) Jagjaguwar
Yves Paquet Until You’re Gone Mudac Prod.
Tom Odell Magnetised Columbia
Tom Odell True Colours Columbia
Sportfreunde Stiller Das Geschenk Vertigo Berlin
Sportfreunde Stiller Raus in den Rausch Vergio Berlin
Norah Jones Day Breaks Blue Note Rec.
Erkläre mir die Liebe Phlipp Poisel Grönland Rec.
MGMT Kids Columbia

 

Infos & Cover: Blue Note Rec.; Vertigo Berlin

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150