Kompass: Von der Idee zum Projekt

Sie haben eine Idee oder ein Thema beschäftigt Sie seit geraumer Zeit? Sie möchten sich dazu mit anderen austauschen oder ein Projekt starten? Da kann die Veranstaltung „Von der Idee zum Projekt“ am 6.11.2019 weiterhelfen. Johanna Knops vom Jugendbüro hat die Infos.

Glühbirne (Bild: Pixabay)

Von der Idee zum Projekt (Bild: Pixabay)

Gute Planung

Das ist wie, wenn man eine längere Reise plant. Man entscheidet sich für ein Ziel, plant die Dauer, sieht ein Budget vor, überlegt sich, was man machen möchte usw. So ist das natürlich auch mit jedem anderen Projekt. Manchmal sprudeln die Ideen nur so und man weiß nicht, wo man ansetzen soll.

Ein anderes Mal steckt man in einer gedanklichen Sackgasse und kann sein Projekt nicht zu Ende zu denken. Manchmal arbeitet man auch an einem Projekt und verliert das Ziel oder den Zeitplan aus dem Auge. Deshalb ist eine gute Planung der erste Schritt zum erfolgreichen Umsetzen eines Projektes.

Jugendbüro als Veranstalter

Das Jugendbüro ist gleichzeitig Nationale Agentur für das europäische Förderprogramm Erasmus+ in den Bereichen Bildung und Jugend.

Und wenn einen dasselbe Thema immer wieder beschäftigt oder die Ideen sich irgendwie im Kreis drehen, dann kann man zum Beispiel gerade durch den Austausch mit Kollegen aus dem Ausland neue Ideen sammeln oder sich dort Inspiration suchen.

Wenn also jemand ein internationales Projekt durchführen möchte, kann er bei uns nicht nur Fördergelder beantragen, sondern sich zudem dazu von uns beraten lassen. Und da hilft dann auch die Veranstaltung „Von der Idee zum Projekt“.

Internationales Projekt

Mit dieser Weiterbildung unterstützten wir alle, die ein Erasmus+ Projekt planen möchten. Die Veranstaltung soll dabei helfen, das Projekt von Anfang, also einer ersten Idee, bis zum Ende zu planen, sodass daraus ein Antrag auf Erasmus+ Fördergelder entstehen kann.

Die Veranstaltung am 6.11.2019

Die Veranstaltung ist eigentlich eher ein Workshop und demnach ganz praktisch ausgerichtet. Die Teilnehmer tauschen ihre Ideen aus, legen Ziele fest, lernen gute Beispiele kennen, probieren interaktive Methoden aus, stellen Projektskizzen auf usw. Dabei steht die eigene Projektidee immer im Vordergrund. Wir haben den Nachmittag so geplant, dass die Teilnehmer am Ende des Tages das Grundraster ihres Erasmus+ Projektes in Händen halten.

Dabei stehen unsere beiden Programmberater für die Bereiche Bildung und Jugend den ganzen Nachmittag mit Rat und Tat zu Seite.

Die Weiterbildung findet am Mittwoch, dem 6. November, von 13-17 Uhr im Jugendbüro (Brauereihof 2, 4700 Eupen) statt. Anmelden sollte man sich bis spätestens zum 25. Oktober. Weitere Infos dazu findet man auf unserer Webseite jugendbuero.be oder man kann auch einfach eine Mail an erasmusplus@jugendbuero.be schreiben.

Infos: Johanna Knops, Jugendbüro

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150