Kompass: „Demokratie und Parteien“ – neue Auflage

Die Jugendinfo Ostbelgien hat die dritte Auflage der Broschüre „Demokratie und Parteien“ veröffentlicht. Ziel der Publikation ist es, Basiskenntnisse über demokratische Prozesse und das Parteiensystem in Belgien zu vermitteln. Autor ist der Eupener Politikwissenschaftler Frank Niessen, der auch für die Aktualisierung der Texte verantwortlich zeichnet.

Angebote zur politischen Bildung für junge Menschen zählen zu den wichtigen Aufgaben der Jugendinfo. Vor allem in Wahljahren besuchen die Animatoren des Teams die Schulen Ostbelgiens, um mit den Schülern Workshops zum Thema Demokratie und Politik durchzuführen. Gerade für die Schüler der höheren Jahrgänge ist es wichtig, sich auf ihre erste politische Wahl vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund wurde vor einigen Jahren die erste Auflage der Broschüre „Demokratie & Parteien“ veröffentlicht und wird seitdem regelmäßig überarbeitet.

Nicht nur für Erstwähler

„Demokratie & Parteien“ möchte Grundwissen vermitteln. Der Untertitel der Publikation bringt es auf den Punkt: „Alles, was man wissen muss! Eine leicht verständliche Einführung über die Funktionsweise unserer Demokratie und die Grundziele der wichtigsten Parteien“. Dabei ist der Inhalt tatsächlich nicht nur für junge Erstwähler interessant, sondern kann auch anderen Bürgern dabei behilflich sein, ihr Wissen über demokratische Prozesse und Institutionen aufzufrischen und einen Überblick über die verschiedenen Parteien Belgiens zu erhalten. Kurz zusammengefasst: Die Broschüre richtet sich an junge Menschen, die sich an das Thema Politik herantasten, an Erwachsene, die ihr Wissen auffrischen oder aber auch an Lehrer und Jugendarbeiter, die die Broschüre als Grundlage zur Wissensvermittlung nutzen möchten.

Parteien, Medien und Lobbyismus werden thematisiert

Das Spektrum der behandelten Themen ist breit: Welche Parteien gibt es und was wollen sie erreichen? Was sind konservative, liberale, sozialdemokratische oder grüne Parteien? Was sind Regionalparteien und was versteht man unter extremen Parteien? Dies sind nur einige der angeschnittenen Aspekte. Zudem werden Themen wie Medien und ihre Wichtigkeit für Demokratie, aber auch Geld und Lobbyismus behandelt. Eingegangen wird auch auf die verschiedenen Möglichkeiten für Bürger, sich in den demokratischen Prozess einzubringen. Zudem enthält die Broschüre einige Tipps, die bei der Entscheidungsfindung im Vorfeld von Wahlen helfen sollen, und verfügt über einen Anhang mit Kontaktdaten von Parteien und NGOs. Die Publikation ist kostenlos in den Jugendinformationszentren in Eupen und Sankt Vith erhältlich.

Weitere Infos sind unter www.jugendinfo.be abrufbar.

Infos: David Langela, Jugendinfo