Montagmorgen-Blues: Wie schlage ich der Müdigkeit ein Schnippchen?

Der Start in die neue Woche ist immer gut für ein spontanes Gähnen. Warum ist das Aufstehen am Montag so schwierig? Schlafexperte Ingo Fietze von der Berliner Charité hilft.

Der Start in die neue Woche ist immer gut für ein spontanes Gähnen. Schön, wenn man frei hat und sich noch mal ins Bett kuscheln kann. Sich an einem Montagmorgen aus dem Bett zu schälen, kostet viele eine Menge Überwindung. Und man wird den ganzen Tag über nicht richtig wach.

Warum ist das so? Das Wochenende über hatten wir doch Zeit zum Ausruhen. Was ist los mit diesem verflixten Montagmorgen?

Der Schlafexperte Ingo Fietze ist Leiter des schlafmedizinischen Zentrums an der Berliner Charité. Er erklärt, weshalb Aufstehen am Montagmorgen schwer fallen kann, wer von dem Montagmorgen-Blues betroffen ist und wie man dagegen ankämpft.

bm

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150