Für Zähne wie Perlen: Zahnpflege von Anfang an

Karies bei Kleinkindern ist leider keine Seltenheit. Sind die Milchzähne von Karies angegriffen, ist die Ansteckungsgefahr der bleibenden Zähne groß. Ein Dilemma: Schließlich sind gesunde Zähne das Kapital für ein ganzes Leben.

Schrubben von links nach rechts: Ohne die Eltern ist das Putzergebnis bei Kleinkindern ungenügend

Schrubben von links nach rechts: Ohne die Eltern ist das Putzergebnis bei Kleinkindern ungenügend

Deshalb sollten Eltern bereits ab dem ersten Milchzahn damit beginnen, Mund- und Zahnpflege bei ihren Kindern vorzunehmen. Erst ab dem Alter von sechs Jahren sind Kinder in der Lage, ihre Zähne selbstständig zu reinigen.

Doch auch dann noch sind die Eltern gefragt. Sie müssen ihre Kleinen immer wieder motivieren, nachputzen – und sollten mit gutem Beispiel voran gehen.

Die Ernährung wird bei der Zahnhygiene oftmals unterbewertet. Für Zähne ohne Karies sind zuckerarme Lebensmittel allerdings unabdingbar: Wasser, ungesüßte Tees, Obst und Gemüse eignen sich optimal.

Da kaum ein Kind vollständig auf Süßigkeiten verzichten möchte, sollten Eltern zumindest darauf achten, dass sich die Kinder gleich nach dem Verzehr die Zähne putzen.

Wer zudem zwei Mal pro Jahr zum Zahnarzt geht, ein paar Tricks bei der Putztechnik und bei der Wahl einer geeigneten Zahnbürste und Paste einhält, investiert in Zähne wie Perlen.


Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150