Annemarie Faber: Blumen im Wind

Annemarie Faber blickt zurück auf ein sehr bewusst wahrgenommenes Leben, dessen Stationen sie bis in die Gegenwart hinein mit Hingabe lyrisch verarbeitet.

Ihr weitgespannter Themenbogen umfasst Familie, Geburt, Kinder, Tod und Trauer. Ihre Gedichte sind vielfach gesellschaftskritische Betrachtungen zur Situation der Jugend und zum Streben nach Geld und Macht.

Sie zeigt sich tief beeindruckt von den Phänomenen der Natur, widmet sich dem menschlichen Dasein im Kontext von Krieg und Frieden, schwelgt in Reise- und Urlaubserinnerungen ebenso wie in liebevoller Verbundenheit mit der alten sächsischen Heimat. Die Autorin ist tief verwurzelt im Glauben ? auch an das Gute im Menschen.

Gewinnspiel

In welcher Stadt wurde die Autorin geboren?
Lösung: Leipzig
Gewinnerin: Jenny Haselbach aus Eupen

Die Autorin

Annemarie Faber erblickte im Jahre 1923 das Licht der Welt. Nach einer wunderbaren Kindheit und Jugend in dieser Stadt folgten nach dem zweiten Weltkrieg Trauer und Schmerz, die sich in ihren Gedichten in allen Facetten widerspiegeln. Aus all diesen schweren Erlebnissen ist sie gestärkt mit Hoffnung und Zuversicht hervorgegangen.

Seit vielen Jahren lebt sie nun mit ihrer Familie in Belgien.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150