Ende der Märchenstunde von Kathrin Hartmann

Wie die Industrie die Lohas (Lifestyle of Health and Sustainability) und Lifestyle-Ökos vereinnahmt ... Kathrin Hartmann rückt einer ganzen Generation zu Leibe

Die Industrie hat die Kaufkraft und Meinungsmache der sogenannten „Lifestyle-Ökos“ längst erkannt: Sie hat die Werbung auf sie abgestellt und die Produktpaletten „grün angestrichen“.

Zum Beispiel der Autohersteller, der Bäume pflanzt, oder die Bierbrauerei, die mit jedem verkauften Kasten Bier den Regenwald retten will, aber gleichzeitig die Formel-Eins-Rennen im Fernsehen präsentiert.

In ihrem Buch „Ende der Märchenstunde“ rückt Kathrin Hartmann einer ganzen Generation zu Leibe.

Die Autorin

Kathrin Hartmann, geboren 1972 in Ulm, studierte in Frankfurt/Main Kunstgeschichte, Philosophie und Skandinavistik. Während des Studiums arbeitete sie als freie Autorin für die Frankfurter Rundschau, taz und Titanic.

Nach einem Volontariat bei der Frankfurter Rundschau war sie dort Redakteurin für Nachrichten und Politik. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Redakteurin bei Neon«, dem jungen Magazin vom Stern. Kathrin Hartmann lebt und arbeitet in München.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150