Darmkrebs – der heimliche Killer

Für die meisten kommt die Diagnose aus heiterem Himmel. Auch in Ostbelgien nehmen nur wenig Menschen an der Darmkrebs-Früherkennung teil.

Jedes Jahr erkranken in Belgien mehr als 10.000 Menschen an Darmkrebs. Es ist die häufigste Form von Krebs. Sie tritt sowohl bei Frauen als auch bei Männern auf.

Vorsorge in Ostbelgien

In Ostbelgien nehmen trotzdem nur wenig Menschen an der Darmkrebs-Früherkennung teil. Das zeigen Zahlen vom Gesundheitsministerium.

Demnach haben nur knapp 500 Menschen an der Vorsorgekampagne teilgenommen – eingeladen waren über 8.000.

Erst keine Beschwerden

Für die meisten kommt die Diagnose aus heiterem Himmel, denn Darmkrebs ist heimtückisch. Er wird auch als heimlicher Killer bezeichnet. Im Frühstadion verursacht Darmkrebs nämlich keine Beschwerden.

Die Darmkrebs-Früherkennung ist kostenlos und kann vom Hausarzt durchgeführt werden.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150