Kompass: Der RdJ lädt zum aktuellen Thema

Am Montag, dem 13. November, um 20 Uhr geht es um das Thema "Atomkraft" im Pfarrheim in Weywertz (Neuer Weg 14). Catherine Weisshaupt, Koordinatorin des Jugendrates, mit mehr Infos.

Atomkraftwerk Tihange

Atomkraftwerk Tihange (Foto: Chantal Delhez, BRF)

Aktuelle Themen

Neues lernen, Gedanken austauschen und Mitreden – sollen junge und weniger junge Menschen am 13. November, wenn der RdJ zum nächsten Veranstaltung seiner Reihe „Aktuelle Themen“ einlädt.

Als RdJ sind wir ja beauftragt, gesellschaftspolitische Bildung zu fördern – wir sollen also helfen, dass sich junge Menschen besser zurecht finden und verstehen, wie die Gesellschaft funktioniert und wie sie ihren Platz darin finden – also auch aktiv werden können.

Unser Konzept „Aktuelle Themen“ zielt darauf ab, Hot Spots aus den Nachrichten, Medien und sozialen Netzwerken aufzugreifen und etwas näher zu beleuchten. Wir werden mit Infos regelrecht beschossen und wissen dennoch sehr wenig und haben es schwer eine eigene Meinung zu formulieren, weil uns einfach das Hintergrundwissen oder die Basis fehlt. Fazit: wir schalten ab.

Ablauf

Grundsätzlich werden Redner oder Experten eingeladen, wenn möglich mit verschiedenen Standpunkten und Interessen, sodass man mehrere Perspektiven erhält. Junge Menschen sollen alles verstehen. Also leichte Sprache und man soll Fragen stellen können, um seine „Lücken“ zu füllen (ohne sich dafür zu schämen). Wenn die Besucher am Abend eine Meinung zu dem Thema haben, ist unser Ziel erreicht.

Themenabend am 13. November

Diesmal gestalten wir den Abend mit dem Landfrauenverband gemeinsam und haben uns für das Thema Atomkraft entschieden. Bei diesem Thema und wie in Belgien damit umgegangen wird, scheiden sich die Geister! Dabei hätte das Thema Atomstrom bald Geschichte sein sollen. Viele Akteure mischen mit und es ist leicht, den Durchblick zu verlieren.

Deshalb möchten wir wissen, warum sich Atomkraftwerke so flächendeckend verbreitet haben, was sie so gefährlich macht und was es überhaupt heißt, einen Meiler herunter zu fahren. Außerdem sprechen wir über die Situation in Belgien und über die Hintergründe der Laufzeitverlängerung. Zu guter Letzt fragen wir bei Profis nach, welche Haltung jeder einzelne einnehmen kann, um ein nachhaltiges Leben zu führen und sich für eine Energiewende stark zu machen.

Nach drei „knackigen“ Impulsreferaten erhalten die Besucher die Chance nachzufragen, abzuwägen, auszutauschen. Dumme Fragen gibt es nicht – Leichte Sprache ist Grundvoraussetzung!

Der Themenabend findet am Montag, den 13. November, um 20 Uhr im Pfarrheim in Weywertz (Neuer Weg 14) statt. Anmelden muss man sich nicht.

Infos: Catherine Weisshaupt, RdJ-Koordinatorin, Bild BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150