Thomas Chatwin: Post für den Mörder

Autor Thomas Chatwin hat in seinem Cornwall-Krimi gekonnt die Bewohner und ihre Landschaft eingebunden. Der BRF-Buchtipp am 6. August.

Post für den Mörder (Cover: Rowohlt Verlag)

Cover: Rowohlt Verlag

Wenn es in Büchern um den englischen Landstrich Cornwall geht, dann denken die meisten an die Autorin Rosamunde Pilcher. Zu unserem Krimi gibt es da auch durchaus Parallelen: Denn der Autor von „Post für den Mörder“ hat als jahrzehntelanger ZDF-Unterhaltungschef die Pilcher-Filme ins Fernsehen gebracht, ist auch privat eng mit Rosamunde Pilcher befreundet und außerdem ein großer Cornwall-Kenner.

Allerdings hat sich Dr. Claus Beling für sein Buch das Pseudonym „Thomas Chatwin“ zugelegt. Und wer jetzt im gleichen Gedanken an Schmalz und Kitsch denkt, der liegt falsch, denn auch wenn Chatwin einige Klischees bedient, der Krimi ist absolut lesenswert und mit dem typischen englischen Humor garniert, auch wenn ihn ein Deutscher geschrieben hat.

In dem beschaulichen Küstenstädtchen Fowey an Cornwalls Südküste kennt jeder sie, und sie kennt jeden: Daphne Penrose, Postbotin der Royal Mail. Daphne liebt besonders die frühen Morgenstunden, wenn Fowey erwacht und sie mit ihrem Postfahrrad durch die kleinen Gässchen fährt. Eines Morgens allerdings wird die Ruhe gestört. Im Haus der Malerin Sandra McKallan scheinen sich merkwürdige Dinge ereignet zu haben, von der Bewohnerin fehlt jede Spur.

Zur selben Zeit fischt Daphnes Mann Francis eine Leiche aus dem Hafen: den Reeder Edward Hammett. Als zwei weitere Tote auftauchen, wird Daphne und Francis klar: Der zuständige Chief Inspector, frisch aus London nach Cornwall versetzt, kann diesen Fall alleine nicht lösen. Die beiden beginnen zu ermitteln. Und zwar mit ihren ganz eigenen Methoden. Denn niemand kennt Fowey so gut wie Daphne und Francis Penrose!

Dass Autor Thomas Chatwin, alias Dr. Claus Beling, die Landschaft Cornwalls und deren Bewohner gut kennt, wird daran deutlich, wie geschickt er diese in die Handlung eingebunden hat. Im Anhang gibt er noch ganz persönliche Cornwall-Reisetipps.

Autor

Autor Thomas Chatwin (Bild: Sahm & Hepp)

Autorenfoto: Sahm & Hepp

Thomas Chatwin, geboren 1949, ist promovierter Literaturwissenschaftler und ein profunder England-Kenner. Er liebt Cornwall und verbringt jede freie Minute dort. Unter seinem bürgerlichen Namen Claus Beling hat er neben anderen internationalen Romanverfilmungen auch die Rosamunde-Pilcher-Reihe für das ZDF kreiert. Seiner langjährigen Freundschaft mit der englischen Bestsellerautorin und vielen gemeinsamen Reisen verdankt er ungewöhnlich detailreiche Einblicke in Cornwalls Alltag. Mehr auf der Seite von Dr. Claus Beling.

Gewinnspiel

BRF1.be verlost zwei Exemplare.

Frage: Was krempelte Mrs. du Maurier hoch?

Antwort: ihre (weite) Männerhose

Gewinner sind Thomas aus Emmels und Eliane aus Eupen.

Buchdetails

Thomas Chatwin: Post für den Mörder
420 Seiten, 14,99 Euro
ISBN 978-3-499-27455-9
neu erschienen im Rowohlt-Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Biggi Müller

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150