Natasha Bell: Alexandra

Alexandra ist verschwunden. Und sie weiß, man wird sie niemals finden. Ein Thriller-Debüt, das unter die Haut geht. Der BRF-Buchtipp am 11. März.

Natasha Bell: Alexandra (Cover: Diana Verlag)

Cover: Diana Verlag

Alexandra ist eine junge Künstlerin, als sie vor zwölf Jahren ihren Mann Marc heiratet. Seitdem ist sie eine liebende Ehefrau und Mutter zweier Töchter. Bis sie eines Tages spurlos verschwindet. Die Polizei findet nur ihre blutige Kleidung am Flussufer, und plötzlich wird aus der Vermisstensuche eine Mordermittlung. Marc ist außer sich. Er vermutet, dass Alexandra lebt.

Auf dem Dachboden findet Marc schließlich Briefe von Alexandras Freundin Amelia. In diesen wirft Amelia seiner Frau vor, ein unbedeutendes Leben als Lehrerin und Mutter zu führen, anstatt etwas Bedeutungsvolles zu tun – eine große Künstlerin zu sein – wie sie es ursprünglich beide vorgehabt hatten. Amelia selbst ist mittlerweile eine gefeierte Aktionskünstlerin in New York. Ist das eine Spur? Fehlte seiner Frau etwa ein kreatives Ventil?

Die Polizei fürchtet das Schlimmste, und Marc weigert sich trotz der Aufforderung der Familie und seiner Freunde, zu akzeptieren, dass Alexandra für ihn verloren ist. Verzweifelt sucht er nach einem Hinweis, der ihm helfen könnte, sie zu finden. Marc beginnt eine eigene Untersuchung ihres gemeinsamen Lebens. Seine Suche wird Dinge aufdecken, die er nie über Alexandra wusste, und Geheimnisse, die er niemals entdecken sollte, und die ihn dazu zwingen, sich der Realität seiner Ehe zu stellen. Die Geheimnisse, die er ans Licht bringt, machen eines deutlich: Niemand kennt Alexandra tatsächlich, nicht einmal er.

Pressestimmen

„Der beste Thriller des Jahres.“ Stylist

„Das scharfsinnige und vielschichtige Debüt von Natasha Bell.“ The Guardian

„Ein cleverer Thriller mit scharfen Kanten, in dem Bell bekannte Themen ganz neu und intensiv kreiert.“

Autorin

Natasha Bell (Bild: Simon Way)

Natasha Bell (Bild: Simon Way)

Natasha Bell wuchs in Somerset auf und studierte Englische Literatur und Theaterwissenschaften an der Universität von York und am Mount Holyoke College. In Chicago absolvierte sie zusätzlich einen Master in Geisteswissenschaften.

Zunächst jobbte sie als Barista und Filmvorführerin. Ihre wahre Berufung fand sie nach einem Master in Creative Writing in London: Sie widmet sich nun ausschließlich dem Schreiben. An ihrem Debüt „Alexandra“ schrieb sie acht Jahre. Natasha Bell lebt im Südosten von London.

Gewinnspiel

BRF1.be verlost zwei Bücher. Frage: Welches Tier sollte fotografiert werden? Lösung: eine Taube. Gewinner: Birgit Falter aus Kettenis und Kristina Faymonville aus Büllingen.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners/der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

Natasha Bell: Alexandra
Originaltitel: Exhibit Alexandra
aus dem Englischen von Pauline Kurbasik
416 Seiten – 17,00 Euro
ISBN 978-3-453-29197-3
neu erschienen im Diana Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150