Max Porter: Lanny

Der neue Roman von Max Porter ist eine bewegende Warnung davor, was wir zu verlieren haben, und eine Hymne an alles, was wir nie ganz verstehen werden. Der BRF-Buchtipp am 15. April.

Buchcover: Kein & Aber Verlag

Schon der Debütroman des britischen Autors Max Porter hat verblüfft. „Trauer ist das Ding mit Federn“, so der Titel, hatte eine ganz andere Sprache, als die Bücher, die den Belletritik-Buchmarkt überschwemmen. Spannend war dann die Frage, ob Porter seinen verblüffend originellen Schreibstil auch bei seinem zweiten Buch beibehält. Gott sei Dank – er tut es!

Lanny ist alles andere als ein gewöhnlicher Grundschüler in einem Dorf in der Nähe von London. Seine Eltern beobachten mit Sorge, dass er von seinen Mitschülern gemieden wird. Seine Zeit verbringt Lanny, der die meiste Zeit alleine ist, im Wald. Sein einziger Freund ist der alte Künstler Pete. Er bringt dem Jungen das Zeichnen bei und lässt ihn in eine Welt von Farben und Gerüchen, Geschichten und Mythen eintauchen. Die Nähe zu dem alten Kauz lässt im Dorf Fragen und Gerüchte aufkeimen.

Aber auch jemand anderes interessiert sich für Lanny: Es ist Altvater Schuppenwurz, eine mythische Figur, die von den Kindern als grün und belaubt bezeichnet wurde, die von Ranken, die aus seinem Mund wachsen, erstickt werden und nach einem herrlichen Nickerchen erwachen. Schuppenwurz belauscht die Dorfbewohner, immer auf der Suche nach seiner Lieblingsstimme: der Stimme von Lanny, der stets singend durchs Dorf läuft. Als Lanny plötzlich verschwindet, entfaltet sich eine fesselnde und herzzerreißende Geschichte. Es deutet sich an, dass ein Unglück passieren wird….

„Lanny“ von Max Porter ist ganz anderes als das, was man sonst liest. Porter ergänzt die Stile der Belletristik um das Element der Lyrik. Der neue Roman von Max Porter ist eine bewegende Warnung davor, was wir zu verlieren haben, und eine Hymne an alles, was wir nie ganz verstehen werden. Die Verfilmung ist geplant. Rachel Weisz soll Lannys Mutter spielen.

Stimmen zum Buch

„Grandios erzählte Gegenwartsliteratur von Max Porter.“ Der Spiegel

„Sein erstes Buch war genial. Ich kann kaum erwarten, was zu sehen, was Max Porter als nächstes macht.“ Nick Hornby, Schriftsteller

„Max Porter ist anders als alles, was man bisher gelesen hat.“ The Guardian

Autor

Max PorterMax Porter, 1981 geboren, studierte Kunstgeschichte und arbeitete jahrelang als unabhängiger Buchhändler, was ihm den „Young-Bookseller-of-the-Year“-Award einbrachte. Seit 2012 ist er Lektor bei Granta Books.

„Trauer ist das Ding mit Federn“ ist sein schriftstellerisches Debüt. Dafür erhielt er den internationalen Dylan-Thomas-Preis.

Gewinnspiel

BRF1.be verlost zwei Bücher:

Frage: Welches Tier pflückt Altvater Schuppenwurz vom Himmel?

Antwort: Schwarzdrossel

Gewinner sind Axel aus Aachen und Kathrin aus Buseck.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen https://u.brf.be/impressum/datenschutz/. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

Max Porter: Lanny
Originaltitel: Lanny
aus dem Englischen von Uda Strätling und Matthias Göritz
224 Seiten – 22,00 €
ISBN 978-3-0368-5793-7
neu erschienen im Kein & Aber Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

 

Biggi Müller

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150