John Grisham: Das Bekenntnis

Ein rätselhafter Mord. Ein bekennender Täter. Ein erschütternder Verdacht. Der neue große Roman von John Grisham. Der BRF-Buchtipp am 13. Mai.

Das Bekenntnis von John Grisham

Buchcover: Heyne Verlag

John Grisham begeistert mit seinen Justizthrillern regelmäßig Millionen. Auch in seinem neuen Roman „Das Bekenntnis“ steht ein Prozess im Mittelpunkt. Aber diesmal ist der gesellschaftliche Hintergrund der Geschichte besonders kritisch und wichtig.

Oktober 1946 in Clanton, Mississippi. Pete Banning ist einer der angesehensten Bürger der Stadt. Der hochdekorierte Kriegsveteran hat es als Oberhaupt einer alt eingesessenen Familie mit dem Anbau von Baumwolle zu Reichtum gebracht. Er ist ein aktives Mitglied der Kirche, ein loyaler Freund, ein guter Vater, ein verlässlicher Nachbar. Doch eines Morgens wendet sich das Blatt. Pete Banning steht in aller Früh auf, nimmt ein leichtes Frühstück zu sich, fährt zur Kirche und erschießt den Pfarrer. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer.

Niemand in Clanton, in der John Grisham schon mehrere seiner Romane angesiedelt hat, kann glauben, dass der als Kriegsheld hoch angesehene Banning scheinbar ohne Motiv den Geistlichen erschossen hat. Aber es gibt einen Zeugen, der Banning mit der Waffe in der Hand aus dem Büro des Toten kommen sah, und der Farmer weigert sich beharrlich, etwas zu erklären. Natürlich kommt es zum Mordprozess, und hier reiht sich „Das Bekenntnis“ in die Tradition von Grishams Justizromanen ein. Aber der Roman spielt tief im amerikanischen Süden, und Grisham zeigt eine Welt, in der 1946 Recht und Gerechtigkeit viel damit zu tun haben, wer man ist.

In seinem neuen Roman „Das Bekenntnis“ erzählt John Grisham auch von Kriegsgräueln, Kämpfen, Krankheiten und schlimmsten Entbehrungen.

Autor

Autorenbild: Charlotte Graham

John Grisham wurde am 8. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas, als Kind eines Bauarbeiters und einer Hausfrau geboren und träumte davon, ein professioneller Baseballspieler zu sein. Als er merkte, dass er nicht das richtige Zeug für eine Profikarriere hatte, studierte er an der Mississippi State University. Nach seinem Abschluss an der juristischen Fakultät von Ole Miss im Jahr 1981 war er fast ein Jahrzehnt in Southaven als Anwalt tätig und spezialisierte sich auf Strafverteidigungs- und Personenschadensverfahren. Bevor er ins Büro ging und während der Gerichtspausen arbeitete er an seinem Hobby – dem Schreiben seines ersten Romans. 1983 wurde er in das Repräsentantenhaus gewählt.

John Grisham hat 31 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und sechs Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.

Gewinnspiel

BRF1.be verlost zwei Bücher.

Frage: Wie lange hielt Pete die Kniebeuge durch?

Antwort: zehn Sekunden

Gewinner sind Brigitte aus Kettenis und Beate aus Büllingen.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen https://u.brf.be/impressum/datenschutz/. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

John Grisham: Das Bekenntnis
Originaltitel: The Reckoning
aus dem Amerikanischen von Kristina Dorn-Ruhl, Bea Reiter und Imke Walsh-Araya
592 Seiten – 24,00 €
ISBN 978-3-453-27213-2
neu erschienen im Heyne Verlag

 

Biggi Müller

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150