Marco Balzano: Ich bleibe hier

Südtirol ist eine Minderheit in Italien. Die Bewohner von Graun im Vinschgau müssen sich während der Nazi-Herrschaft entscheiden, ob sie nach Deutschland gehen oder ein Leben zweiter Klasse in Italien führen wollen. Denn ihr Dorf muss einem Stausee weichen, aus dem auch heute noch der Kirchturm herausragt. Der BRF-Buchtipp am 10. August.

Der BRF1-Buchtipp der Woche: Ich bleibe hier von Marco Balzano (Diogenes Verlag)

Der BRF1-Buchtipp der Woche: Ich bleibe hier von Marco Balzano (Diogenes Verlag)

Marco Balzano ist einer der zurzeit bedeutendsten Schriftsteller Italiens. Die Idee zu seinem neuesten Roman „Ich bleibe hier“ kam auf einer Reise nach Südtirol. Aus dem Reschensee im Vinschgau ragt der uralte Kirchturm des Ortes Altgraun. Hinter dieser Touristenattraktion, die auch das Cover des Romans ziert, verbergen sich die vielen Schicksale der Einwohner des Ortes. Dadurch inspiriert entdeckt der Bestsellerautor die Geschichte einer Familie und hat gekonnt Historie mit Emotionen verknüpft.

Ein idyllisches Bergdorf in Südtirol – doch die Zeiten sind hart. Die von Hitler und Mussolini ausgehandelte „Große Option“ zwingt sie, wie alle deutschsprachigen Südtiroler, zu einer Entscheidung: entweder ins Deutsche Reich auszuwandern oder weiter in Italien Bürger zweiter Klasse zu sein. Trina entscheidet sich für ihr Dorf, ihr Zuhause und bleibt. Als die Faschisten ihr verbieten, als Lehrerin tätig zu sein, unterrichtet sie heimlich in Kellern und Scheunen. Und als ein Energiekonzern für einen Stausee Felder und Häuser überfluten will, leistet sie Widerstand – mit Leib und Seele. Auch traumatisiert vom Verschwinden ihrer Tochter Marcia schreibt Trina ihre Geschichte auf.

Marco Balzano erzählt eine Geschichte von Leid, Widerstand und Mut – eine universelle Parabel darüber, was uns Menschen ausmacht und wofür wir einstehen müssen.

Stimmen zum Buch

„Wer ‚Ich bleibe hier‘ gelesen hat, wird nie wieder in das idyllische Südtirol fahren können, ohne angesichts der zweisprachigen Ortsschilder und der Menschen, die mühelos zwischen Italienisch und Deutsch wechseln können, an die schmerzhafte Geschichte zu denken, die noch lange nicht vergangen ist.“ Frankfurter Rundschau

Autor

Marco Balzano, geboren 1978 in Mailand, ist zurzeit einer der erfolgreichsten italienischen Autoren. Er schreibt, seit er denken kann: Gedichte und Essays, Erzählungen und Romane. Neben dem Schreiben arbeitet er als Lehrer für Literatur an einem Mailänder Gymnasium.

Mit seinem letzten Roman, „Das Leben wartet nicht“, gewann er den Premio Campiello, mit „Ich bleibe hier“ war er nominiert für den Premio Strega. Er lebt mit seiner Familie in Mailand.

Marco Balzano (Bild: Geri Krischker/Diogenes Verlag)

Marco Balzano (Bild: Geri Krischker/Diogenes Verlag)

Gewinnspiel

BRF1.be verlost zwei Bücher:

Gewinnfrage: Wo befindet sich Marcias Leberfleck? Antwort: Auf der Schulter.

Die Gewinner sind Wilma aus Membach und Gerard aus Raeren.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners/der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

Marco Balzano: Ich bleibe hier
Originaltitel: Resto qui
Aus dem Italienischen von Maja Pflug
288 Seiten – 22,00 €
ISBN 978-3-257-07121-4
neu erschienen im Diogenes Verlag

Alle Bücher unserer Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller