Shilpi Somaya Gowda: Was uns verbindet

Eine Familie wir durch eine unerwartete Tragödie in ihren Grundfesten erschüttert. Kann es überhaupt einen Weg zurück in so etwas wie Alltag geben? Der neue anrührende und fesselnde Roman der kanadischen Bestsellerautorin. Der BRF-Buchtipp am 31. August.

Als wir im Jahr 2012 den ersten Roman der kanadischen Schriftstellerin Shilpi Somaya Gowda vorgestellt haben, galt sie noch als Geheimtipp. Das Buch „Geheime Tochter“ wurde ein Weltbestseller. Jetzt hat die Autorin mit den indischen Wurzeln ihren dritten Roman veröffentlicht. „Was uns verbindet“, so der Titel, erzählt die Geschichte einer Familie, die nach einer Tragödie zurück in den Alltag findet.

Nachdem Jaya als vielgereiste Tochter eines indischen Diplomaten Ende der 80er-Jahre den amerikanischen Banker Keith Olander in einem Londoner Pub kennenlernt, geht alles ganz schnell: Sie kaufen ein Haus in einem Vorort, heiraten und bekommen zwei Kinder, Karina und Prem. Alles scheint perfekt, bis an einem Nachmittag ihr Glück unwiderruflich zerstört wird: Prem ertrinkt im hauseigenen Pool. Seine Schwester macht sich jahrelange Vorwürfe, weil sie beide alleine zu Hause waren. Die Ehe der Eltern zerbricht, jeder trauert auf seine Art.

Was passiert, wenn ein Schicksalsschlag das Leben plötzlich von Grund auf verändert? Wie findet man danach zurück in den Alltag? Mit empathischem Blick beschreibt die Autorin die individuelle Reise von vier Familienmitgliedern auf ihrem Weg von einer schmerzvollen Vergangenheit in eine hoffnungsvolle Zukunft. Ein Weg, der allen Familienmitgliedern einiges abverlangt, nämlich die Bereitschaft, die anderen anzunehmen, wie sie sind oder wie sie werden – ohne Bedingungen.

Gowdas Entscheidung, die Geschichte von Kapitel zu Kapitel aus der Sicht der einzelnen Familienmitglieder zu erzählen, gibt dem Leser die Möglichkeit, die Sehnsüchte zu entdecken, die sie alle teilen – ein Bedürfnis nach Zugehörigkeit, nach Stabilität, nach einem Gefühl der Gemeinschaft.

Autorin

Shilpi Somaya Gowda

Autorenbild: Stacy Bostrum

Shilpi Somaya Gowda wurde 1970 in Toronto geboren und ist dort auch aufgewachsen. Ihre Eltern sind aus Mumbai nach Kanada immigriert. Mit ihrem Debütroman „Geheime Tochter“, der in über 20 Sprachen übersetzt wurde, stand sie weltweit auf den Bestsellerlisten. Sie lebt mit ihrer Familie in Kalifornien.

Gewinnspiel

brf1.be verlost zwei Bücher

Gewinnfrage: Welche Farbe hat die Kleidung der Frau am Strand?
Antwort: weiß

Die Gewinner sind Raphael aus Kettenis und Peter aus Düsseldorf

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners/der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

Shilpi Somaya Gowda: Was uns verbindet
Originaltitel: The Shape of Family
Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
432 Seiten – 12,00 €
ISBN 978-3-462-05433-0
neu erschienen im Kiepenheuer & Witsch Verlag

Alle Bücher unserer Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller