Lilly Bernstein: Trümmermädchen

Eine zerstörte Bäckerei im zerbombten Köln. Ein eisiger Winter, der tausende Opfer fordert. Und mittendrin zwei Frauen, die ums Überleben kämpfen, um die Liebe und die Erfüllung ihres Traums. Der BRF-Buchtipp am 28. November.

Lilly Bernstein: Trümmermädchen (Ullstein Verlag)

Lilly Bernstein: Trümmermädchen (Ullstein Verlag)

Die Schiftstellerin und Journalistin Lioba Werrelmann hat unter dem Pseudonym Lilly Bernstein ein neues Buch geschrieben. „Trümmermädchen“ – so der Titel, handelt von Anna, die bei ihrer Tante Marie und ihrem Onkel Matthias aufwächst, einem Bäckerehepaar.

Dieser Roman, den Lilly Bernstein als Auftragsarbeit für den Ullstein Verlag angenommen hat, ist auch eine Reise in ihre eigene Vergangenheit, denn sie selbst ist Bäckerstochter, aufgewachsen in Jülich. Und auch, wenn es sich um eine Nachkriegsgeschichte im zerbombten Köln handelt: der Duft von frischen Brötchen und das Bullern des Ofens ist beim Lesen allgegenwärtig.

Auch Anna liebt die Backstube über alles, besonders den großen Ofen aus Vulkanstein. Doch mit dem Krieg kommt das Unglück: 1941 wird Onkel Matthias eingezogen und die Bäckerei bei Luftangriffen zerstört. Während Köln in Trümmern liegt und vom kältesten Winter des Jahrhunderts heimgesucht wird, schließt Anna sich in ihrer Not einer Schwarzmarktbande an und steigt zur gewieftesten Kohlediebin der Stadt auf.

Als sie am wenigsten damit rechnet, verliebt sie sich – eine verbotene Liebe mit gefährlichen Folgen. Von Kälte, Hunger und Neidern bedroht, halten Anna und ihre Tante verzweifelt an dem Traum fest, die Bäckerei wieder aufzubauen.

Autorin

Lioba Werrelmann/Lilly Bernstein (c) Susanne Esch

Lioba Werrelmann/Lilly Bernstein (c) Susanne Esch

Lilly Bernstein ist das Pseudonym der Kölner Journalistin und Autorin Lioba Werrelmann, die 1970 in Jülich geboren wurde. Ihr Debütroman „Hinterhaus“ wurde 2020 mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Sie stammt aus einer Bäckersfamilie und wuchs zwischen Laden und Backstube auf. Ihre Mutter ist ebenfalls Bäckerskind und hat die Nachkriegszeit noch in lebendiger Erinnerung.

„Trümmermädchen – Annas Traum vom Glück“ ist Lilly Bernsteins persönlichster Roman. Mit seiner Veröffentlichung geht für die Autorin ein Herzenswunsch in Erfüllung.

Gewinnspiel

Brf1.be verlost zwei Bücher:

Gewinnfrage: Wie oft wurde Schwarzbrot gebacken?

Gewinnerinnen sind Marie-Josée aus St. Vith und Vanessa aus Eupen.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

512 Seiten – 10,99 Euro
neu erschienen im Ullstein Verlag

Alle Bücher unserer Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller