John Grisham: Das Talent

Der neue Grisham spielt nicht im Gerichtssaal, sondern auf dem Basketballfeld. „Das Talent“ ist ein spannendes Sportlerdrama. Der BRF-Buchtipp am 3. Januar.

Cover: Heyne Verlag

Beim Namen John Grisham denken die meisten sofort an seine großartigen Justizthriller wie „Die Jury“ oder „Die Akte“. Das Team in seinem neuen Roman „Das Talent“ ist allerdings keine Gruppe erfolgreicher Anwälte. Es ist eine Basketball-Mannschaft, denn im Buch hat der 66-jährige Erfolgsautor den Gerichtssaal gegen das Basketballfeld eingetauscht.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Samuel Sooleymon, ein 17-jähriges Basketballtalent aus dem Südsudan. Als er mit einer Auswahlmannschaft in den USA spielt, wird er als kommender Star entdeckt und bekommt ein Sportstipendium. Alles könnte so schön sein, wäre nicht Bürgerkrieg in Samuels Heimatland, vor dem seine Familie flüchten muss. Für ihn bedeutet das: Er kann seine Familie nur retten, wenn er in den USA erfolgreich ist.

Grisham zeigt Samuel hin- und hergerissen zwischen Sportlerkarriere und menschlichen Sehnsüchten. Auch in „Das Talent“ bleibt er seinem Erzählstil treu, mit kurzen Kapiteln, vielen Wendungen und Überraschungen.

„Das Talent“ ist kein Justizthriller, sondern ein spannend geschriebenes Sportlerdrama, das viel über den Bürgerkrieg im Südsudan erzählt. Wer ein bisschen Basketball-Kenntnisse hat, dem fällt die Geschichte um Samuel leichter.

Stimmen zum Buch

„Sport und Flucht, das ist eine recht ungewöhnliche Kombination, die Grisham aber mit seinem gewohnt gut lesbaren Stil solide zusammenführt …“.
Schwäbische Zeitung

„Durch die Verquickung mit dem brisanten Thema [Gewalt, Migration] gelingt Grisham wieder spannende Unterhaltung mit Haltung.“
Kleine Zeitung

„Seine Figuren zeichnet Grisham mit nur wenigen Sätzen so präzise, dass man für sie direkt ein Gefühl bekommt und sie nachhaltig im Kopf bleiben.“
WDR2

„Einfühlsam, begeisternd, anrührend. Lässt sich nicht weglegen. Bis zum bitteren Schluss.“
Neue Presse

John Grisham (Bild: Michael Lionstar)

John Grisham (Bild: Michael Lionstar)

Autor

John Grisham ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Seine Romane sind ausnahmslos Bestseller, ihre Verfilmungen Blockbuster. Zudem hat er ein Sachbuch, einen Erzählband und Jugendbücher veröffentlicht. Nach seinem Abschluss an der juristischen Fakultät der University of Mississippi im Jahr 1981 begann John Grisham eine Karriere als Anwalt, spezialisiert auf Strafverteidigung und Prozessführung bei Personenschäden. 1983 wurde er in das Repräsentantenhaus des Staates Mississippi gewählt und diente bis 1990.
Inspiriert von Fällen und Zeugenaussagen begann Grisham als Hobby zu schreiben. Nach drei Jahren vollendete Grisham 1987 seinen ersten Roman „Die Jury“, der zunächst von vielen Verlagen abgelehnt wurde. Sein zweiter Roman „Die Firma“ war 1991 der meistverkaufte Roman. Grishams Werke werden in fünfundvierzig Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.

Gewinnspiel

brf1.be verlost zwei Bücher:
Gewinnfrage: „Was verkauft Samuel am Straßenrand?“
Lösung: Gemüse
Gewonnen haben Brigitte aus Raeren und Dieter aus Schoppen

Buchdetails

John Grisham: Das Talent
Originaltitel: Sooley
Aus dem Amerikanischen von Imke Walsh-Araya
400 Seiten – 22,00 Euro
ISBN 978-3-453-27375-7
neu erschienen im Heyne Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller