Gisa Klönne: Für diesen Sommer

Eine Zeit- und Familiengeschichte als Porträt zweier Generationen. Warmherzig erzählt Gisa Klönne von Hoffnung und Scheitern, verpassten Chancen und dem schwierigen Weg zur Versöhnung. Der BRF-Buchtipp am 25. April.

"Für diesen Sommer" von Gisa Klönne (Kindler Verlag)

"Für diesen Sommer" von Gisa Klönne (Kindler Verlag)

Die Bestseller-Autorin Gisa Klönne ist eigentlich bekannt für ihre Krimis, für die sie auch schon hier in der Region mit der „Herzogenrather Schelle“ ausgezeichnet wurde. Inzwischen hat die Wahlkölnerin auch den Familienroman für sich entdeckt. Ihn ihrem neuesten Roman „Für diesen Sommer“ geht es um Hoffnungen, Scheitern und dem schwierigen Weg zur Versöhnung.

Einst schien das Glück der Familie Roth so selbstverständlich wie der Flug der Leuchtkäfer in den Sommernächten im Garten. Jetzt ist Vater Heinrich alt und allein. Ausgerechnet Tochter Franziska, mit der er sich überworfen hat, soll für ihn sorgen. Dabei ist sie mit siebzehn ausgezogen und hat seit dem Tod der Mutter vor einigen Jahren das Elternhaus nicht mehr betreten. Die Rückkehr ist nicht einfach, denn ihr Lebenstraum ist gescheitert – genau wie Heinrich das stets prophezeit hatte. Aber auch sein Konzept ging nicht auf. Er, der stets alles kontrollieren wollte, muss das Loslassen lernen. Die ungewohnte Nähe schürt die nie gelösten Konflikte von Neuem. Zugleich erwachen Erinnerungen an die hellen Tage. Aber Vater und Tochter haben nur noch einen Sommer Zeit, sich anzunähern.

Stimmen zum Buch

„Wie kann man aussprechen, was man jahrzehntelang verschwiegen hat? Die beiden Perspektiven von Franziska und Heinrich entfalten sich mit Zartheit und Wucht und stellen die Fragen unseres Lebens.“ Emotion

„Dieses Buch lässt einen atemlos zurück. Wie Gisa Klönne die Geschichte der Familie Roth erzählt, so voller Empathie und Nähe für die Eltern und Töchter, das ist wirklich großartige Erzählkunst!“ Klarenbach-Buchhandlung

Gisa Klönne (Bild: Irène Zandel)

Gisa Klönne (Bild: Irène Zandel)

Autorin

Gisa Klönne, geb. 1964, lebt als Schriftstellerin und Schreibcoach in Köln. Ihre Kriminalromane um die eigenwillige Kommissarin Judith Krieger erreichten eine Gesamtauflage von über einer halben Million, wurden in mehrere Sprachen übersetzt und mit Auszeichnungen bedacht, unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis. Ihr autobiografisch inspirierter Familienroman „Das Lied der Stare nach dem Frost“ war ein Spiegel-Bestseller.

Gisa Klönne schreibt auch Kurzprosa, moderiert Lesungen und literarische Veranstaltungen und ist ausgebildete Yogalehrerin. Zuvor studierte sie unter anderem Anglistik und Theater-, Film und Fernsehwissenschaften und arbeitete als Redakteurin und freie Journalistin sowie als Dozentin in der Aus- und Weiterbildung für Journalisten. Mehr auf der Autoren-Homepage.

Gewinnspiel

BRF1 verlost zwei Bücher online. Gewinnfrage: Aus welchem Material ist der Türknauf?

Gewinnerinnen sind Cäcilia aus Grüfflingen und Ursula aus Eupen.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden. Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Buchdetails

Gisa Klönne: Für diesen Sommer
448 Seiten – 22,00 Euro
ISBN 978-3-463-00028-2
neu erschienen im Kindler Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller