Ángeles Doñate: Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

Nicht nur schönste Frauenlektüre, sondern auch eine leidenschaftliche Hymne an das Briefeschreiben. Der BRF-Buchtipp am 16. Januar.

Im Zeitalter von E-Mails, SMS und Whats App ist das Briefeschreiben ganz in den Hintergrund gerückt. Wer hat denn heute noch alte Liebesbriefe liebevoll mit rotem Schleifenband zusammen gebunden in der hintersten Ecke des Kleiderschranks versteckt? Vorbei die Zeit, in der eine Träne die Tinte verwischte. Unser heutiger Buchtipp ist eine Hommage an die guten alten handgeschriebenen Briefe

In dem kleinen spanischen Ort Porvenir zieht der Winter mit einer schlechten Nachricht ein: Das über hundert Jahre alte Postamt soll geschlossen werden. Eine Hiobsbotschaft für Sara, die rothaarige Postbotin und alleinerziehende Mutter, die nun nach Madrid versetzt werden soll. Und eine Katastrophe für die achtzigjährige Rosa, die in Sara und ihren Kindern eine Familie gefunden hat.

Doch dann hat die alte Dame eine Idee, die alles vielleicht noch retten könnte: Sie schreibt einen Brief, der ihr schon seit Jahrzehnten auf der Seele brennt, und eröffnet damit einen Reigen außergewöhnlicher Briefe, die alle auf dem Postamt von Porvenir landen. An ihrem vierzigsten Geburtstag erhält die vollkommen überraschte Sara neununddreißig Briefe mit Zitaten aus den schönsten Liebesbriefen der Weltliteratur. Der vierzigste Brief aber ist von dem Mann, der sie heimlich liebt …

Manchmal muss man einfach einen Brief schreiben – um die Gedanken loszuwerden, die zwischen unserem Herzen und unserem Mund feststecken. Ángeles Doñates Roman ist eine leidenschaftliche Hymne an das Briefeschreiben, gespickt mit Zitaten aus den schönsten Briefen der Weltliteratur.

Autorin

Autorin Angeles DonateÁngeles Doñate wurde in Barcelona geboren und wuchs als älteste von fünf Geschwistern in einem Haus voller Licht und mit Tieren und Büchern auf. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Kommunikationsmanagerin. „Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“ ist ihr erster Roman, der in Spanien mit großer Begeisterung aufgenommen wurde. Denn eine Welt ohne Briefe wäre für Ángeles Doñate wie für viele ihrer Leserinnen und Leser wohl ein wahrhaft trauriger Ort.

Gewinnspiel

Frage: Wieviele Kinder hat Sara?

Antwort: Drei

Gewinnerin ist Rebekka Hoffmann aus Medell

Buchdetails

Ángeles Doñate: Der schönste Grund, Briefe zu schreiben
Originaltitel: El invierno que tomamos cartas en el asunto
aus dem Spanischen von Anja Rüdiger
420 Seiten, 20,00 Euro
ISBN 978-3-85179-341-3
erschienen im Thiele-Verlag

Alle Bücher unseres BRF1-Buchtipps sind bei Logos und Thiemann erhältlich.
Buchtipp-Redakteurin: Biggi Müller

Biggi Müller

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150