Klassikzeit: Glorious Bodies: Frühbarock trifft auf aktuelle Musik

Am Sonntag, 16. Juni lädt das Ostbelgienfestival um 19 Uhr zu einer Begegnung von Frühbarock und Moderne ins Museum für zeitgenössische Kunst IKOB in Eupen ein. Dabei werden neue Werke von Paul Pankert und Gregory d'Hoop Kompositionen von John Dowland und Girolamo Fescobaldi gegenübergestellt. Paul Pankert ist zu Gast in der Klassikzeit.

Paul Pankert (Bild: privat)

Paul Pankert (Bild: privat)

Porträtfotos aus der Serie „Glorious Bodies“ der Lütticher Fotografin Sophie Langhor inspirierten den Eupener Musiker und dem derzeit als „Künstler Ostbelgiens“-Ausgezeichneten Paul Pankert, zu diesem außergewöhnlichen Projekt. Dies ist naheliegend, denn bekanntlich gilt sein besonderes musikalisches Interesse einerseits der Musik des Frühbarrocks und andererseits der experimentellen Musik unserer Zeit.

Sophie Langhor hat nicht etwa lebende Personen porträtiert, sondern die Heiligenstatuen der St. Nikolauskirche Eupen, die Mitte des 17. Jahrhunderts durch Gérémie Geisselbrunn geschaffen wurden. Diese stellt sie auf erstaunliche Weise aktuellen Fotos aus der Werbe- und Modefotografie gegenüber. Selbstverständlich werden einige dieser Fotos auch beim Konzert im IKOB zu sehen sein.

Auf ähnliche Weise möchte Paul Pankert die Musik des 17. Jahrhunderts unserer heutigen Musik gegenüberstellen. Dazu komponierte er zu virtuosen Frühbarockwerken von Girolamo Frescobaldi (1583 – 1643) und Jacob van Eyck (1590 – 1657) neue Solowerke für Flöte und Cembalo mit Live-Elektronik, um eine entsprechende Wechselwirkung auch auf musikalischer Ebene zu erzielen.

Infos und Karten unter ostbelgienfestival.be.

Toccata Prima aus „Toccata d‘intazvolatvra di cimbalo et organo“
(G.Frescobaldi)
Rinaldo Alessandrini, Clavicembalo
OUTHERE

Glorious bodies
(P.Pankert)
Claire Lecoq
EIGENPROD.

‚Fow my tears
(J.Downland)
Thomas Dunford, Lute
Ruby Hughes, Sorpano
Alain Buet, Bass
ALPHA

Sonata I – Präludium / Aria, Variato / (Finale) aus „Mariä Verkündigung“
(Biber)
Andrew Manze, Violine
Richard Egarr, Orgel
HARMONIA MUNDI

Fake flutes
(P.Pankert)
Anne Davids
EIGENPROD.
Sonata XV – Sonata / Aria, (Variatio) / Canzona aus „Die Krönung Mariä zur Königin des Himmels und der Erde“
(Biber)
Andrew Manze, Violine
Richard Egarr, Orgel
HARMONIA MUNDI

A dream
(J.Downland)
Thomas Dunford, Lute
ALPHA

Mellancoly galliard
(J.Downland)
Thomas Dunford, Lute
ALPHA

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150