Klassikzeit: Vadim Repin spielt mit dem belgischen Nationalorchester in St. Vith

Der Violinist Vadim Repin ist auf allen großen Bühnen zuhause: Ob Carnegie Hall, Berliner Philharmonie oder Concertgebouw Amsterdam, Repin begeistert das Publikum weltweit. Am Samstag, den 14. September gastiert Vadim Repin mit dem belgischen Nationalorchester auf Einladung des OstbelgienFestivals in St. Vith.

Vadim Repin

Vadim Repin (Foto: Xavier Lambours-Metis/Warner Classics)

Repin war 17 Jahre jung als er 1989 den Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel gewinnen konnte. Sein Triumph war unumstritten. Publikum wie Jury waren hellauf begeistert von den virtuosen Fertigkeiten des jungen Künstlers und ebenso von seinem tief empfundenen Musikverständnis. Von der ersten Runde an gab es an seinem späteren Sieg für viele Beobachter keine Zweifel.

Dies war der Startpunkt für die internationale Karriere von Vadim Repin. Er hat mit allen bedeutenden Symphonieorchestern weltweit gespielt, Kammermusik ist eine weitere Leidenschaft Repins. Auch in Ostbelgien gastierte Repin schon auf Einladung des OstbelgienFestivals. Letztmalig vor 17 Jahren. Am Samstag, den 14. September kehrt er nach St.Vith zurück und interpretiert mit dem BNO das Zweite Violinkonzert von Sergeï Prokofiev.

Wir stellen in der Klassikzeit Vadim Repin in Interviewauszügen und Klangbeispielen vor.

Karten für das Galakonzert im Triangel St. Vith gibt es unter ostbelgienfestival.be.

I. Allegro modearato
Aus „Violinkonzert Nr.2 g-Moll“, op.63
(S.Prokofiev)
Vadim Repin, Violine
Hallé Orchestra
Ltg.: Kent Nagano
ERATO

II. Andante assai
Aus „Violinkonzert Nr.2 g-Moll“, op.63
(S.Prokofiev)
Vadim Repin, Violine
Hallé Orchestra
Ltg.: Kent Nagano
ERATO

III. Allegro, ben marcato
Aus „Violinkonzert Nr.2 g-Moll“, op.63
(S.Prokofiev)
Vadim Repin, Violine
Hallé Orchestra
Ltg.: Kent Nagano
ERATO

Allegro aperto
Aus „Violinkonzert Nr.5 A-dur“, K219
(W.A.Mozart)
Vadim Repin, Violine
Wiener Kammerorchester
Ltg.: Yehudi Menuhin
ERATO

Go (solo N°1)
(P.Dusapin)
Orchestre Philharmonique de Liège Wallonie Bruxelles
Ltg.: Pascal Rohpé
NAÏVE

3. Presto
Aus „Symphonie Nr.7 A-Dur“, op.92
(L.v.Beethoven)
Berliner Philharmoniker
Ltg.: Claudio Abbafo
DGG

Hans Reul

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150