Klassikzeit: Ensemble 88 gastiert beim OstbelgienFestival

An diesem Sonntag, den 6. September gastiert um 20 Uhr das Ensemble 88 auf Einladung des OstbelgienFestivals im IKOB Eupen: „America – Music First“ ist eine musikalisch-kritische Auseinandersetzung mit dem Amerika unsrer Tage und dies in Werken amerikanischer Komponisten.

Ensemble 88 (Foto: Jos Göritzer)

Ensemble 88 (Foto: Jos Göritzer)

Ursprünglich hätte dieses Konzert am 14. März stattfinden sollen. Es war der erste Tag des Lockdowns und somit konnte diese Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Aber das Ensemble 88 und das OstbelgienFestival wollten an diesem wichtigen Projekt festhalten, so dass es am 6. September angeboten werden kann.

Unter dem Titel „America – Music forst“ präsentiert das Ensemble 88 ein Programm mit amerikanischer Musik, deren Vielfalt, Einfallsreichtum und politisches Engagement aus der Entwicklung der zeitgenössischen Musik der letzten Jahrzehnte nicht wegzudenken ist. Dafür stehen Komponisten wie George Crumb und Frederic Rzewski.

Paul Pankert, der künstlerische Leiter des Ensemble 88, ist zu Gast in der Klassikzeit und stellt das Programm vor.

Black Angels
(G.Crumb)
Ensemble 88
Eigenproduktion

Global Warming
aus „The Fall of the empire“
(F.Rzweski)
Ensemble 88
Eigenproduktion

Fake Flutes
(P.Pankert)
Anne Davids, Flöte
Eigenproduktion

Nirgendwie
(W.Delnui)
Ensemble 88
Eigenproduktion

Hans Reul