Klassikzeit: Die Violinisten Anne-Sophie Lemaire und Alexeï Moshkov gastieren in Eupen

Nach einem sehr erfolgreichen Debüt-Konzert im vergangenen Jahr hat das OstbelgienFestival Anne-Sophie Lemaire und Alexeï Moshkov zu einem weiteren Konzert nach Eupen eingeladen: Am 4. Oktober präsentieren die beiden Violinisten Duo- und Solowerke im Kloster Heidberg.

Anne-Sophie Lemaire

Anne-Sophie Lemaire (Bild: Ostbelgienfestival)

Johann Sebastian Bach und Eugène Ysaÿe werden bei dem Konzertabend mit jeweiligen Solowerken vertreten sein. Bach wie Ysaÿe schufen mit ihren Sonaten und Partiten einige der bedeutendsten Kompositionen für die Violine.

Aber auch diesmal haben Anne-Sophie Lemaire und Alexeï Moshkov Duostücke vorbereitet. Die Komponisten Jean-Marie Leclair und Louis Spohr waren in ihrer Zeit wegweisend für das Violinspiel. In der Klassikzeit spricht Hans Reul unter anderem mit den beiden Violinisten über die besondere Herausforderung des Duospiels und über die Entwicklung der Violine von Bach bis Ysaÿe.

Das Konzert im Kloster Heidberg Eupen (Sonntag, 4. Oktober, um 19 Uhr) findet in einer gemütlichen Bistro-Atmosphäre und natürlich unter den aktuellen Sicherheits- und Hygienevorgaben statt. Ticketreservierung unter info@obf.be.

Sarabanda
aus „Partita Nr.2 in d-moll für Solo-Violine“
(J.S.Bach)
Baiba Skride, Violine
Sony Classical

Giga
aus „Partita Nr.2 in d-moll für Solo-Violine“
(J.S.Bach)
Baiba Skride, Violine
Sony Classical

Sonate Nr.5 in e-mll, Op.3 für 2 Violinen
(J.M.Leclair)
Gwen Hoedig, Violine
Karl Stobbe, Violine
Analekta

Maestoso
aus „Capricci in Es-dur“, Op.1 für Solo-Violine
(N.Paganini)
Thomas Zehetmair, Violine
ECM

I. Obsession: Prélude (Poco vivace)
II. Malinconia (Poco lento)
III. Danse des ombres: Sarabande (Lento)
IV. Les furies (Allegro furioso)
aus „Sonate Nr.2 in a-moll“, Op.27 für Solo-Violine
(E.Ysaÿe)
Frank Peter Zimmermann
EMI Classics

Hans Reul